Handball

Die Mettler-Dynastie hat weiter Bestand

Bernd Mettler hat weiter das sportliche Sagen beim ATV Hückeswagen. Foto: Michael Sieber
+
Bernd Mettler hat weiter das sportliche Sagen beim ATV Hückeswagen.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Handball-Landesliga: ATV Hückeswagen.

Die abgebrochene Saison ist auch beim ATV Hückeswagen längst abgehakt. Der Blick richtet sich beim Landesligisten bereits auf die neue Meisterschaftsrunde. In der wird die Mettler-Dynastie in der Schlossstadt Bestand haben. Horst „Mecki“ Mettler ist und bleibt als Abteilungsleiter Chef im Ring. Sein Bruder Bernd bekleidet weiter das Traineramt. „Mecki“ Mettlers Sohn Sebastian steht weiterhin als Sportlicher Leiter zur Verfügung. Der Kader bleibt zudem komplett zusammen. „Außerdem halten wir aktuell natürlich Ausschau nach der einen oder anderen Verstärkung. Was allerdings in der augenblicklichen Situation nicht ganz einfach ist“, betont der Handball-Boss.

Derweil hat Horst Mettler auch Schlussfolgerungen aus den Auftritten des Teams bis zum Abbruch im vergangenen Herbst gezogen: „Unter dem Strich sind die Jungs auf der Platte einfach zu lieb gewesen. Da müssen mehr Emotionen rein.“ Und wer wäre da besser geeignet als Motivator als „Mecki“ selbst? Keiner. Er wird in Abstimmung mit seinem Bruder diesen Part übernehmen und noch näher an die Mannschaft heranrücken.

Mit neuen Ideen soll das Team derzeit auch während des sportlichen Lockdowns während der regelmäßigen Zoom-Konferenzen aus der Reserve gelockt werden. Es wird interne Wettbewerbe geben, in denen es nicht nur um körperliche, sondern auch um geistige Fitness geht. „Die Halle werden wir meiner Meinung nach allerdings vor Juni nicht wiedersehen“, betont der Abteilungsleiter.

Nicht nur aus diesem Grund ist für Horst Mettler ansonsten völlig unverständlich, dass aktuell weiter beziehungsweise wieder darüber spekuliert wird, ob es nicht doch eine Aufstiegsrunde gibt. „Die Spielordnung sagt eindeutig, dass es nur dann zu sportlichen Wertungen kommen kann, wenn mindestens die Hinrunde absolviert ist. Da kann ich doch jetzt nicht was anderes aus dem Hut zaubern.“ Dass Nachbar HSG Radevormwald/Herbeck dabei erneut auf der Strecke bleiben würde, bedauert er allerdings.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare