Handball

Die HGR sieht sich weiter als Außenseiter

Mit solch spektakulären Aktionen war HGR-Kreisläufer Philip Rath ein Garant dafür, dass die Remscheider einen Sieg in Weiden einfahren konnten. Foto: Michael Sieber
+
Mit solch spektakulären Aktionen war HGR-Kreisläufer Philip Rath ein Garant dafür, dass die Remscheider einen Sieg in Weiden einfahren konnten.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

In der Handball-Regionalliga ist der BTB Aachen am Samstag in Remscheid zu Gast.

Auch ein paar Tage nach dem Coup schwärmt HGR-Trainer Alexander Zapf immer noch von der zuletzt gezeigten Leistung seiner Schützlinge: „Das war einfach fantastisch. Die Jungs haben sich als Team gefunden. Nur so war der Sieg möglich.“ Zur Erinnerung: Die HG Remscheid siegte am vergangenen Samstag trotz immenser personeller Probleme beim HC Weiden und setzte in der Regionalliga ein positives Zeichen.

Ausgangslage ist ähnlich wie in der vergangenen Woche

An diesem Samstag geht es für die Remscheider nun wieder gegen ein Team aus dem Dreiländer-Eck, der BTB Aachen ist um 19 Uhr in der Sporthalle Neuenkamp zu Gast. Dabei ist die Ausgangslage im Vergleich zur Vorwoche ähnlich. „Wenn wir in Bestbesetzung antreten könnten, wären wir favorisiert. Aber unter den aktuellen Umständen, müssen wir abwarten, was geht“, sagt Zapf, der zudem weiß, dass der Gegner aus der Kaiserstadt nicht die gleichen taktischen Fehler wie die Weidener – nach den Ausfällen von Michael Heimansfeld und Felix Handschke – machen dürften.

Wobei Heimansfeld, der früh eine umstrittene rote Karte gesehen hatte, jetzt wieder dabei ist. Anders Handschke, dessen Verletzung am Schlüsselbein noch nicht diagnostiziert ist. „Aber wir gehen davon aus, dass er vier bis sechs Wochen fehlt“, sagt sein Coach. Damit reiht sich der Spielmacher in die Liste der langzeitverletzten Sebastian Schön und Dominic Luciano ein.

Ein Name taucht nicht mehr auf dieser Liste auf. Florian Hinkelmann wird gegen Aachen nach seinem monatelangen Ausfall wieder im Kader stehen. „Natürlich darf man nach seiner langen Pause keine Wunderdinge erwarten. Aber wir haben wieder eine Alternative mehr“, freut sich Zapf, für den es übrigens kein Thema ist, doch noch einmal selbst auf der Platte anzugreifen.

Zumal auch ein Akteur aus der 2. Mannschaft am Samstag mit dabei sein wird. Arne Jungjohann steht zur Verfügung und muss sich auch über eine Doppelbelastung keine Gedanken machen. Das Landesliga-Derby der HGR II gegen den ATV Hückeswagen findet erst am kommenden Dienstag statt. Diese Partie wird um 20.15 Uhr in der Sporthalle Neuenkamp angepfiffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ein großes Kommen und Gehen: Wechselkarussell nimmt Rekordtempo auf
Ein großes Kommen und Gehen: Wechselkarussell nimmt Rekordtempo auf
Ein großes Kommen und Gehen: Wechselkarussell nimmt Rekordtempo auf
Spannung gepaart mit kritischen Worten
Spannung gepaart mit kritischen Worten
Spannung gepaart mit kritischen Worten

Kommentare