Mein Blick auf die Woche im Sport

Die HGR muss jetzt noch einmal richtig Gas geben

peter.kuhlendahl @rga-online.de
+
peter.kuhlendahl @rga-online.de
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Vor elf Jahren zeigte sich die HGR von ihrer besten Seite, ganz anders beim Spiel gege den HC Gelpe/Strombach. Die Zuschauer, die kamen, wurden nicht belohnt, meint RGA-Sportredakteur Peter Kuhlendahl.

Anfang Mai 2011 hatten die Handballer der HG Remscheid ihren bis Mittwoch letzten Auftritt in einem Pflichtspiel in der altehrwürdigen Eugen-Haas-Halle in Gummersbach. Im Nachholspiel der Regionalliga stand nun die Aufgabe beim HC Gelpe/Strombach auf dem Programm, der seine Heimspiele dort bestreitet.

Vor elf Jahren ging es gegen die U23 des damaligen Bundesligisten VfL Gummersbach im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die 3. Liga. Beim VfL, der sich unter anderem mit Patrick Wiencek und Ole Rahmel aus dem Erstligakader verstärkt hatte, schlug sich die HGR vor 1000 Zuschauern prächtig und musste sich nur knapp geschlagen geben. Dass es im Rückspiel in Neuenkamp dann eine richtige Klatsche gab, sei nur der Form halber erwähnt.

Beim glorreichen Auftritt im ersten Spiel war auch der heutige Trainer der HGR dabei. Als Zuschauer auf der Tribüne. Alexander Zapf war 2011 für den damaligen Verbandsligisten HSG Radevormwald/Herbeck aktiv. Daran erinnerte er sich noch sehr gut am Mittwochabend, als er im weiten Rund der Halle stand, die für mehr als 2000 Zuschauer Platz bietet.

Keine 150 waren am Mittwochabend dabei. Und die, die kamen, wurden dafür auch noch nicht einmal belohnt. Die Partie, die die Gastgeber wie berichtet mit 29:24 gewannen, plätscherte lange Zeit auf eher beschaulichem Niveau dahin. Da passte es auch ins Bild, dass angesichts des bereits letzten Auswärtsspiels der HGR vor der Partie der Begriff Sommerhandball die Runde machte.

Von der Sommerpause sind die Remscheider allerdings noch weit entfernt. Der coronabedingt völlig durcheinander gewirbelte Spielplan beschert der HGR jetzt noch fünf Heimspiele in Folge und die eine oder andere Englische Woche. Es war bisher für alle Beteiligten eine sehr schwierige Meisterschaftsrunde. Allerdings sollten jetzt alle Akteure noch einmal richtig Gas geben, um sich zumindest mit einem guten Gefühl aus der Saison zu verabschieden.

TOP Nach einer durchwachsenen Saison auf den Punkt da zu sein. Rollhockey-Bundesligist IGR Remscheid hat im ersten Halbfinalspiel gegen Herringen ein Zeichen gesetzt.

FLOP Es ist schon bitter, wenn ein Fußball-Bezirksligist wie der VfB Marathon ein Meisterschaftsspiel mangels Personal absagen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Max weiß, wann es für ihn ideal passt
Max weiß, wann es für ihn ideal passt
Max weiß, wann es für ihn ideal passt
BHC verspielt erneut Führung und verliert
BHC verspielt erneut Führung und verliert
BHC verspielt erneut Führung und verliert
Trio hat allerbeste Karten für Argentinien
Trio hat allerbeste Karten für Argentinien
Trio hat allerbeste Karten für Argentinien
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende

Kommentare