Judo

Die erste Saison endet mit der Note 3

Für Rodel Arnolds (r.) wird es ein ganz besonderer letzter Kampftag mit dem RTV-Judoteam. Er verabschiedet sich aus dem Leistungssport und kehrt der Bundesliga künftig den Rücken.
+
Für Rodel Arnolds (r.) wird es ein ganz besonderer letzter Kampftag mit dem RTV-Judoteam. Er verabschiedet sich aus dem Leistungssport und kehrt der Bundesliga künftig den Rücken.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Remscheider TV richtet am Samstag eine Doppelveranstaltung aus.

Von Andreas Dach

Enttäuschung? Frust? Nichts von dem herrscht beim Judoteam des Remscheider TV vor. Der Aufsteiger weiß seine erste Saison in der Bundesliga, die im Mittelfeld enden wird, gut und realistisch einzuschätzen. Manager Cedric Pick sagt vor dem finalen Kampftag am Samstag um 16 Uhr in der Sporthalle Neuenkamp: „Unabhängig davon, wie der letzte Kampf der Saison gegen die SUA Witten ausgeht, gebe ich unserer Premierensaison die Note 3.“ Zu gerne erinnert man sich bei den Bergischen an die beiden Erfolge gegen Potsdam und Spremberg, bei denen jeweils Hunderte von Zuschauern begeistert waren. Mit dem Abstieg hatte man relativ frühzeitig schon nichts mehr zu tun, und die Niederlagen wurden als Lerneinheiten abgehakt.

Sicher ist: Mit dem bisher Geleisteten soll das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein. Da geht noch mehr, und man will noch mehr. „Wir werden nächste Saison den nächsten Schritt gehen“, verspricht Pick den Judofans der Region. „Aber zunächst einmal wollen wir unseren Zuschauern gegen Witten noch einmal tollen Sport bieten.“

Das kann man frei von irgendwelchem Druck tun. Hingegen steht für die Gäste aus dem Ruhrgebiet – bei ihnen gehört der Ex-Remscheider Marcel Haupt zum Trainerteam – eine Menge auf dem Spiel. Wenn sie sich für die Finalrunde qualifizieren wollen, woran kein Zweifel besteht, brauchen sie in Neuenkamp einen Punkt, für den sie alles tun werden. Beim RTV geht man davon aus, dass die Gäste mit vollem Personal auf Sieg kämpfen werden. Selbst will man mit aller Macht dagegenhalten und hofft im Vergleich zur Vorwoche in Bottrop auf zwei oder drei Wiedergenesene, die mitmischen können.

Trainer Peter Degen ist sich jedenfalls sicher: „Ich kann versprechen, dass diejenigen, die da sind, alles raushauen werden.“ Er sieht sein Team gegen Witten nicht als favorisiert. Aber: „Wir tun alles dafür, dass das in der kommenden Saison anders ausschaut.“

Damit nimmt er den Mund nicht zu voll. Er weiß, dass die Vorbereitungen für die Saison 2023 auf Hochtouren laufen und bereits erste Neuzugänge feststehen. Zudem laufen Gespräche mit potenziellen Leistungsträgern. Cedric Pick beschreibt das Prozedere: „Sobald wir die Kaderplanung abgeschlossen haben, werden wir zeitgleich alle Namen verkünden.“ Dabei deutet er an, dass sich das Remscheider Publikum auf starke Athleten mit Top-Bundesliganiveau freuen darf.

Wem der Bundesligakampf am Samstag um 16 Uhr nicht reicht, ist herzlich schon anderthalb Stunden vorher eingeladen. Dann nämlich bekommt es die 2. Mannschaft des RTV in der Landesliga mit dem PSV Essen zu tun. Mit einem Sieg könnte man die Tabellenspitze ins Visier nehmen. Der erste Kampf der Saison wurde bereits mit 6:4 gegen den Osterather TV gewonnen. Jetzt will man unbedingt nachlegen.

Tickets

Die Tageskasse hat ab 14 Uhr geöffnet. Tickets gibt es zu einem Sondertarif von fünf Euro pro Person. Sie gelten sowohl für die Landesliga- (ab 14.30 Uhr) wie auch für die Bundesliga-Begegnung (ab 16 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
BVB: Der älteste Spieler ist schon 60
BVB: Der älteste Spieler ist schon 60
Die IGR geht im Angriffswirbel unter
Die IGR geht im Angriffswirbel unter
Die IGR geht im Angriffswirbel unter
Schlafmützenstart bringt Matchplan durcheinander
Schlafmützenstart bringt Matchplan durcheinander
Schlafmützenstart bringt Matchplan durcheinander

Kommentare