Fußball

Dezimierte Wermelskirchener kassieren Klatsche in Topspiel

Ferat Sari traf in der Schlussphase doppelt. Ein schwacher Trost für die unterlegenen Gäste. Foto: LK
+
Ferat Sari traf in der Schlussphase doppelt. Ein schwacher Trost für die unterlegenen Gäste.

Fußball-Landesliga: 2:5 in Hamborn.

Von Marc Jörgens

Der Höhenflug des SV 09/35 Wermelskirchen wurde gestoppt. Im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga Gruppe 3 gab es bei den Sportfreunden Hamborn eine deftige 2:5 (0:1)-Klatsche. „Vielleicht ein wenig zu hoch. Aber insgesamt völlig verdient“, musste auch 09/35-Trainer Sebastian Pichura nach den enttäuschenden 90 Minuten eingestehen.

Er selber hatte sich beim 0:3-Zwischenstand nach 67 Minuten eingewechselt und damit klargemacht, wie angespannt die aktuelle Personalsituation der Wermelskirchener ist. „Man muss wirklich sagen, dass wir heute mit einem Rumpfkader angetreten sind“, wollte auch Kapitän Nico Postic die Schlappe nicht überbewerten. Verkauften sich die Gäste in den ersten 20 Minuten noch recht ordentlich, so wurde in der Folgezeit ein Klassenunterschied deutlich. Hamborn glänzte nicht komplett, war aber einfach in der Struktur deutlich gereifter.

Offensive bleibt vieles schuldig, dann kommen auch Patzer dazu

Das 1:0 durch Julian Bode (32.) war von daher nur folgerichtig. Bis auf zwei kleinere Halbchancen blieb der SV 09/35 in der Offensive nahezu alles schuldig. Und nach dem Wechsel leistete man sich dann auch noch kapitale Fehler in der Abwehr. Beim 2:0 durch Dennis Wichert sah 09/35-Torwart Sebastian Weber unglücklich aus, beim 3:0 durch Gino Mastrolonardo (65.) patze Nico Legat schwer. „Für alle von uns heute auf dem Platz war es ein gebrauchter Tag“, war nicht nur Schlussmann Weber bedient. Daran konnte auch nichts ändern, dass Ferat Sari in der Schlussphase noch zweimal einnetzen konnte (81./90.) und somit das Ergebnis ein wenig korrigierte.

Da auch Hamborn durch Ahmet Ergün (70.) und erneut Bode (81.) weiter munter traf, war der klare Erfolg der „Löwen“ perfekt. „Insgesamt sind wir aber absolut im Soll. Das lassen wir uns auch durch diesen Rückschlag nicht kaputt reden“, will Pichura für das Nachholspiel am Samstag beim Duisburger SV nochmals alle Kräfte mobilisieren. Und dann auch vielleicht wieder mit dem einen oder anderen Fan im Rücken. Im Ruhrgebiet war im Grunde kein einziger Wermelskirchener vor Ort . . .

SV 09/35: Weber, Kücüktireli, N. Postic, Streit, Kelm (67. Pichura), Wylezol, Lilliu, Aikawa (62. Eryürük), Legat, Demir, Sari (90. L. Postic).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Panther II stellen sich auf eine Hängepartie ein
Panther II stellen sich auf eine Hängepartie ein
Panther II stellen sich auf eine Hängepartie ein
Sportmix
Sportmix
Sportmix
Felix Pembaur staunt über sich selbst
Felix Pembaur staunt über sich selbst
Felix Pembaur staunt über sich selbst
Bart Becks holt Silber bei Senioren-WM
Bart Becks holt Silber bei Senioren-WM
Bart Becks holt Silber bei Senioren-WM

Kommentare