Fußball

Derby sorgt für reichlich Gesprächsstoff

Als die Dämmerung am Höferhof hereinbrach, wurden die Sichtverhältnisse immer schlechter.
+
Als die Dämmerung am Höferhof hereinbrach, wurden die Sichtverhältnisse immer schlechter.

Nicht nur die Torfolge, sondern auch die äußeren Umstände sorgten beim Spiel für reichlich Gesprächsstoff.

Nicht nur die Torfolge sorgte beim 3:3 (0:0)-Remis zwischen dem Dabringhauser TV und dem SSV Bergisch Born für reichlich Gesprächsstoff, sondern auch die äußeren Umstände. Die Partie, die um 15.15 Uhr angepfiffen wurde, fand ohne Flutlicht statt. „Nach unserem Kenntnisstand soll es bereits in der vergangenen Woche nicht funktioniert haben. Wir werden mit der Staffelleitung Kontakt aufnehmen, da die Schlussphase unter irregulären Bedingungen gespielt wurde, weil es dunkel war“, erklärte SSV-Co-Trainer Gennaro Buonocoro.

So seien der Treffer von Maurizio Lo Pinto (90.) und der Ausgleich von Finn Pannack (90.+3) nach Standardsituationen gefallen, in denen SSV-Keeper Kevin Kilter nichts mehr sah. „Die beiden Masten, die bisher funktioniert haben, sind ausgefallen. Der Schiedsrichter hat aber erklärt, dass die Partie zu Ende gespielt werden kann“, berichtete DTV-Trainer Patrick Grün, der seinem Team eine tolle Moral attestierte. Zum Spiel: Nach Treffern von Marin Postic (53.), Jannik Hoffmeister (60.) und Nick Salpetro (63.) lagen die Gäste 3:0 in Front. Dann gelang Max Bublies, der in der 80. Minute die Ampelkarte wegen wiederholtem Foulspiel sah, das 1:3 (67.). pk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
IGR II landet ersten Sieg
IGR II landet ersten Sieg

Kommentare