Blick über den Zaun

Der WSV kassiert noch den späten Ausgleich

  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Die Partie beim letztjährigen Meister endete 1:1 (0:0).

Schade! Bis in die Nachspielzeit hielt der Wuppertaler SV beim SV Rödinghausen eine knappe 1:0-Führung, dann kassierte der tapfer kämpfende Fußball-Regionalligist in Unterzahl doch noch den Ausgleich. Die Partie beim letztjährigen Meister endete 1:1 (0:0). Trotz des späten Schocks dürfte der WSV nicht unzufrieden ins Bergische zurückgekehrt sein. Er hatte engagiert und mutig agiert, war nach einer Stunde durch einen Freistoß von Semir Saric in Führung gegangen. Zehn Minuten später dann der mögliche Knackpunkt: Joey Müller sah nach einem Schubser Rot.

Fortan stand der WSV unter Dauerdruck. Yassin Ibrahim nutzte einen einzigen Konzentrationsmangel zum späten Ausgleich (1:1, 90+1). Vielleicht fehlte in dieser Phase ja auch die Abgeklärtheit von Abwehrchef Christopher Schorch. Der Ex-Profi war bereits nach 20 Minuten mit einer Muskelverletzung ausgeschieden. Schon am Mittwoch (18.30 Uhr) muss der WSV wieder ran – bei der U23 von Fortuna Düsseldorf.

Nach vier Niederlagen in Folge kehrten die Zweitliga-Handballerinnen des HSV Gräfrath in die Erfolgsspur zurück, bezwangen den VfL Waiblingen mit 33:23 (16:12). Bis zur 40. Minute hatte man sich schon auf 24:12 abgesetzt. Herzergreifend: Die ehemalige Radevormwalderin Senanur Ariöz, frisch verheiratet und nun auf den Namen Gün hörend, parierte nach ihrer Einwechslung gleich zwei Siebenmeter und weitere Würfe.

Dass sich die Frauen des TV Beyeröhde im Abstiegskampf der 2. Bundesliga nicht aufgegeben haben, stellten sie mit dem 27:27 gegen die TG Nürtingen unter Beweis. Zur Pause waren die noch mit zwei Toren im Hintertreffen gewesen (11:13).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare