Mein Blick auf die Woche im Sport

Der Sport ist in diesen Zeiten ein wichtiges Ventil

-
+
peter.kuhlendahl@rga-online.de
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Die täglich schlechten Nachrichten schlagen mehr und mehr auf das Gemüt. Darum ist es um so wichtiger, mit kleinen Fluchten aus dem Alltag für Abwechslung und ein wenig Freude zu sorgen, meint Peter Kuhlendahl.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei. So lautet der Refrain eines karnevalistischen Gassenhauers. Allerdings war vom Frohsinn am vergangenen Rosenmontag in Zeiten der Pandemie und des Krieges nur punktuell ein wenig zu spüren. Und der naive Wunschtraum, dass am Aschermittwoch wirklich alles vorbei ist, ist wieder geplatzt. Der Überfall der Russen auf die Ukraine mit seinen schrecklichen Folgen beherrscht weiter die Schlagzeilen. Und hat die jetzt schon seit zwei Jahren wütende Pandemie zwar von den Titelseiten verdrängt. Aber die hält uns weiter fest im Griff und wirbelt aufgrund von Coronafällen in einzelnen Teams auch an diesem Wochenende weiter die Spielpläne durcheinander.

Die täglich schlechten Nachrichten schlagen mehr und mehr auf das Gemüt. Darum ist es um so wichtiger, mit kleinen Fluchten aus dem Alltag für Abwechslung und ein wenig Freude zu sorgen. Und genau da kann der Sport ein wichtiges Ventil sein. Nicht nur, wenn man selbst aktiv ist. Aus diesem Grund muss sich auch überhaupt keiner ein schlechtes Gewissen machen, in den Hallen und Stadien mitzufiebern, positive Emotionen zu zeigen und auch zu feiern.

Wie beispielsweise an diesem Samstag am Remscheider Fürberg. Auf den Bahnen des Sportzentrums des Remscheider SV stehen die Keglerinnen des RSV Samo vor einem sporthistorischen Coup. Sie können zum ersten Mal die Deutsche Meisterschaft nach Remscheid holen. Dass dies dann entsprechend gefeiert wird, sei ihnen mehr als gegönnt. Dabei dürften auch sie die vielen schlimmen Nachrichten ein wenig vergessen.

Eine Anmerkung noch zu den gelockerten Corona-Verordnungen, die seit Freitag gelten. Die beinhalten unter anderem, dass man Sport wieder unter 3G-Regeln betreiben kann. Dies ist auf der einen Seite zwar ein positives Signal. Auf der anderen Seite spielt es denen in die Karten, die sich immer noch weigern, sich impfen zu lassen. Die gehören nicht auf die Plätze oder die Hallen, sondern ins Abseits.

TOP Bei den Wetteraussichten macht der Besuch eines Fußballspiels richtig Spaß.

FLOP A-Ligisten wie die 2. Mannschaft des SSV Bergisch Born, die auf der offiziellen Seite fussball.de keine Angaben zur Mannschaftsaufstellung machen. Der Grund: Man will die kommenden Gegner im Unklaren lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

09/35 kann in Essen eine Antwort geben
09/35 kann in Essen eine Antwort geben
09/35 kann in Essen eine Antwort geben
Alle haben die Möglichkeit, Abschied zu nehmen
Alle haben die Möglichkeit, Abschied zu nehmen
Alle haben die Möglichkeit, Abschied zu nehmen
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
IGR will erste Punkte der neuen Saison
IGR will erste Punkte der neuen Saison
IGR will erste Punkte der neuen Saison

Kommentare