Handball

Der neue HSG-Trainer muss auf seine Premiere noch warten

  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen
  • Peter Kuhlendahl
    Peter Kuhlendahl
    schließen

Frauen: Panther verlieren in der Oberliga – WTV setzt Erfolgsserie in der Verbandsliga fort.

Von Peter Kuhlendahl und Fabian Herzog

Oberliga: Bergische Panther – TV Lobberich 25:33 (12:15). Nach einer ordentlichen ersten Hälfte mussten die Panther die Stärke der Gäste im weiteren Verlauf der Partie dann aber anerkennen. „Wir haben gut mitgehalten. Lobberich ist aber nicht unsere Kragenweite“, erklärte Frauenwart Christian Schmitz. Die Gäste setzten sich nach der Pause schnell ab. Tore: Salz (4), Rath (4/3), van Nooy, Pfeiffer, A. Schmitz (je 3), Sahbaz, Völkel, Ern, Birkenbeul (je 2).

Oberliga: HSV Überruhr II – HSG Radevormwald/Herbeck verlegt. Auf das erste Spiel unter dem neuen, alten Trainer Michael Bartsch muss die HSG noch warten. Als neben zwei schon bekannten Coronafällen kurzfristig zwei weitere hinzukamen, stellte man einen Antrag auf Verlegung, dem nachgekommen wurde. „Das hatte ich mir natürlich anders vorgestellt“, kommentierte Bartsch seine verschobene Premiere. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest. „Bis zum 11. Dezember muss es über die Bühne gehen“, berichtet der Trainer.

Verbandsliga: HG Kaarst/Büttgen – Wermelskirchener TV 18:22 (12:14). Die Erfolgsserie geht weiter. Nach nun fünf Punkten aus den letzten drei Spielen ist der WTV im Mittelfeld angekommen. „Dabei haben wir es aber noch unnötig spannend gemacht“, erklärte WTV-Trainer Oliver Elitzke. So kamen die Gastgeberinnen nach 50 Minuten auf 18:19 heran. Das war aber ihr letzter Treffer, weil WTV-Keeperin Anna-Lena Knoop wieder einen starken Tag erwischt hatte. Tore: Hartenstein (5/1), Vila Nova Vital, Held (je 3), Bersau (3/2), Faßbender, Jennrich, Meschig (je 2), Figge, Düring (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schaulaufen des RTV: Wer zuschauen will, sollte sich beeilen
Schaulaufen des RTV: Wer zuschauen will, sollte sich beeilen
Schaulaufen des RTV: Wer zuschauen will, sollte sich beeilen
WTV II mit Neuzugang
WTV II mit Neuzugang
WTV II mit Neuzugang
Freude beim Duo ist aber nur gedämpft
Freude beim Duo ist aber nur gedämpft
Freude beim Duo ist aber nur gedämpft

Kommentare