Leichtathletik

Der Himmel weint, aber die vielen Aktiven lachen

So schön kann Sporttreiben auch bei fiesesten äußeren Bedingungen sein: Hier freuen sich die Kinder über vordere Ränge in der Altersklasse U10.
+
So schön kann Sporttreiben auch bei fiesesten äußeren Bedingungen sein: Hier freuen sich die Kinder über vordere Ränge in der Altersklasse U10.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Die LG Remscheid trotzt bei ihrer Dreifach-Veranstaltung allen Widrigkeiten.

Natürlich hatte man sich bei der LG Remscheid schöneres Wetter gewünscht. Zwei mit Kinder-Leichtathletik, Stabhochsprung und Schülersportfest voll gepackte Tage im Stadion Reinshagen wurden aber immer wieder von Regen und starkem Wind begleitet. Umso bemerkenswerter, dass es kein Wehklagen gab. Nicht bei den zum Teil noch blutjungen Aktiven, nicht bei den Eltern, nicht bei den ehrenamtlichen Helfern der LG. Sie alle sorgten dafür, dass toller Sport geboten wurde und werden konnte.

Wie bei der Kinder-Leichtathletik. 150 junge Sportlerinnen und Sportler im Alter zwischen sechs und zehn Jahren gingen mit viel Eifer in vier Disziplinen ans Werk. Selbst als es beim abschließenden „Transportlauf“ (Gummibänder mussten eingesammelt werden) wie aus Kübeln goss, gab es keine langen Gesichter. „Für viele war es der erste große Wettkampf“, sagte LG-Trainerin Ramona Bothe. Das gilt auch für die Remscheider, bei denen die Leichtathletik in dieser Altersklasse derzeit regelrecht boomt. Die LG war mit 32 Aktiven vertreten. Platz drei gab es für die Remscheider Löwen in der U10. Für die Zweitvertretung sprang Rang sechs heraus. Auch für zwei Teams des Wermelskirchener TV gab es sechste Plätze. Tolle Erfolge. Jedes Kind erhielt eine Startnummer mit eigenem Namen sowie eine Medaille.

Wie beim Stabhochsprung. Hatte es zuvor noch ordentlich geregnet, riss pünktlich zum Start des Wettbewerbs der Himmel auf. Die Bedingungen waren akzeptabel. Unter anderem für einen Fünf-Meter-Springer aus Belgien und für Jan Edelmeier und Sara Wißemann von der LG, die persönliche Bestleistungen aufstellten.

Wie beim Schülersportfest. Am Sonntag war das Wetter über weite Strecken gruselig. Als dann auch noch die Zeitmessung ausfiel, wurden die LG-Verantwortlichen vor zusätzliche Herausforderungen gestellt. Es wurde im Dauerregen per Hand gestoppt, sodass 200 Aktive bei 800 Starts (von der U12 bis zu den Erwachsenen) trotzdem auf ihre Kosten kamen. Thomas Velten lobte alle Helferinnen und Helfer, sprach einen besonderen Dank an das Orga-Team unter der Leitung von Daniela Böker und Stephanie Schröder aus. Am erfolgreichsten waren Jan Edelmeier, Max Otto Biesenbach, Emily Podszuweit, Semih Akkaya und Nelly Schröder bei der LG.

Auch beim WTV gab es großartige Leistungen. Wie von Sara Jakstait, Paul vom Stein, Noah Gliss, Leander Lachnit und Charlotte Damm. Ein tolles Rennen bot die 4x50-Meter-Staffel (Sara Jakstait, Mara Gläser-Hagedorn, Ida Rodewig und Meline Mombré).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Das sind die Paarungen dieser Woche
Das sind die Paarungen dieser Woche
Geile Leute und geile Strecke sorgen für Spaß
Geile Leute und geile Strecke sorgen für Spaß
Geile Leute und geile Strecke sorgen für Spaß
I.S.O. freut sich über Neuzugänge
I.S.O. freut sich über Neuzugänge
I.S.O. freut sich über Neuzugänge

Kommentare