Handball

Der HC BSdL setzt sich im Spitzenspiel durch

Die HC-Abwehr mit Jens Schnellhardt (l.) und Alexander Zapf stand in Gräfrath über weite Strecken sicher. Foto: Christian Beier
+
Die HC-Abwehr mit Jens Schnellhardt (l.) und Alexander Zapf stand in Gräfrath über weite Strecken sicher.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Rang eins in Bezirksliga bestätigt.

Von Andreas Dach und Lutz Clauberg

Aufstiegsrunde: HSV Gräfrath – HC BSdL 25:27 (13:15). Die Remscheider haben ihre Hausaufgaben konzentriert erledigt, bleiben nach dem Sieg im Spitzenspiel ohne Punktverlust und sind auf dem besten Weg in die Landesliga. Ohne den coronabedingt verhinderten Trainer Björn Sichelschmidt („Ohne mich läuft es“) war die Partie von Kampf und Leidenschaft geprägt, verlief über weite Strecken ausgeglichen. Entscheidend die Phase, als die Gäste von 24:24 auf 27:24 davonzogen (57.). Ein Zeitpunkt, zu dem beim HC überraschend die frühere HGR-Größe Carsten Mundhenk im Tor stand. Er war nach 40 Minuten für Niko Nesselrath gekommen. „Ein Freundschaftsdienst für Alexander Zapf“, nannte Sichelschmidt die Hintergründe für die überraschende Verpflichtung.

Zapf leistete sich übrigens in der Schlussphase einen bösen Ausrutscher in Form einer Tätlichkeit am Gräfrather Lovis Scharfenbaum. Die Szene wurde von den Schiris nicht registriert, dementsprechend auch nicht geahndet. Zapf entschuldigte sich später in der Kabine: „Das darf mir nicht passieren.“

Tore: Zapf (7), D. Förster (6/3), Bersau (4), Heppner (3), Söhnchen, Schnellhardt, Voss (je 2), Unger (1).

Aufstiegsrunde: Solinger TB II – Bergische Panther IV 19:33 (10:19). Der gute Auftritt der Panther IV hatte einige gute Gründe. Da war die hervorragende Abwehrarbeit vor der Pause. Da waren Jens Pleitner und Lukas Amian, die einen Sahnetag erwischt hatten. Und da war eine „geschlossene Mannschaftsleistung“, die von Trainer André Schächinger hervorgehoben wurde. Tore: Pleitner (12/3), Amian (8), vom Stein (4), Cromm (3), Magnus, Tiede (je 2), Adams, Krug (je 1).

Aufstiegsrunde: HC BSdL II – Haaner TV II ausgefallen. Coronafälle auf Haaner Seite sorgten für eine Absage der Begegnung. Stattdessen schaute sich BSdL-II-Trainer Dietmar Pistohl die Landesliga-Partie zwischen HGR II und TV Witzhelden an.

Abstiegsrunde: Wermelskirchener TV II – Lüttringhauser TV 25:32 (11:16). Eine starke Deckungsleistung mit zwei guten Torhütern dahinter war Grundlage des LTV-Erfolgs, von dem Trainer Icke Fengler sagte: „Er hätte noch höher ausfallen können.“ Die Gäste hatten die Partie über die komplette Distanz im Griff, konnten den A-Jugendlichen Marco Begalke und Jonas Budde Spielpraxis geben. Dass sich Oldie Alexander Stursberg in die Torschützenliste eintragen konnte, sorgte ebenfalls für Freude beim LTV. Für den Wermelskirchener Trainer Roman Steinmetzer stand fest: „Es war ein verdienter Lüttringhausener Sieg. In den ersten Minuten sind wir nicht ins Spiel gekommen.“

Tore WTV II: Scheid (6), Bisterfeld, Wittmann (je 4), Hilverkus (4/3), Menz (3), Müller, Kupke (je 2),

Tore LTV: Eigemann (9/1), Röder (8), Kappenstein (6), Görke (3), Krzok (3/1), Müller (2/1), Stursberg (1).

Abstiegsrunde: HSG Radevormwald II – Bergischer HC IV ausgefallen. Der Gastgeber musste die Begegnung wegen Coronafällen im eigenen Lager absagen. Durch die langfristigen Ausfälle von Jannis Huckenbeck und Max Hoffmann war der Kader ohnehin dünn besiedelt, jetzt gesellten sich zwei Pandemiefälle dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tod des Platzwartes sorgt für Trauer und Bestürzung
Tod des Platzwartes sorgt für Trauer und Bestürzung
Er will dem Verein etwas zurückgeben
Er will dem Verein etwas zurückgeben
Er will dem Verein etwas zurückgeben

Kommentare