Handball

Der HC BSdL rüstet für die Landesliga-Premiere

Vorfreude auf die neue Saison: Niko Nesselrath (Co-Trainer), Philip Schneider (TG Cronenberg II), Leon Hackländer (WTV), Willi August (zuletzt HSG Rade/Herbeck) und Trainer Björn Sichelschmidt (v.l.).
+
Vorfreude auf die neue Saison: Niko Nesselrath (Co-Trainer), Philip Schneider (TG Cronenberg II), Leon Hackländer (WTV), Willi August (zuletzt HSG Rade/Herbeck) und Trainer Björn Sichelschmidt (v.l.).
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Neue Trainer in 2. und 3. Mannschaft. Und ein Comeback der Bergischen Hallen-Meisterschaft.

Von Fabian Herzog

Viel besser hätte die zurückliegende Saison nicht laufen können. Die 1. Mannschaft des HC BSdL sicherte sich sehr souverän den Aufstieg in die Handball-Landesliga, die Dritte schaffte ebenfalls den Sprung in eine höhere Spielklasse und tritt nun in der Kreisliga an. Dazu spielte die Zweitvertretung in der Bezirksliga ebenfalls eine sehr passable Rolle, nahm an der Aufstiegsrunde teil und konnte sich so jenseits von gut und böse bewegen. Einzig das Frauenteam fiel aus diesem erfolgreichen Rahmen. Schon im Januar musste die Mannschaft mangels Personals aus der Kreisliga zurückgezogen werden, auch in der kommenden Spielzeit wird sie nicht an den Start gehen. „Da mussten wir die Reißleine ziehen“, berichtet der Vorsitzende Christian „Teddy“ Ante.

Voller Vorfreude blicken die Verantwortlichen in die Zukunft. Vor allem auf die Landesligapremiere des noch jungen Vereins, für die man sich personell rüstet. So übernimmt mit Niko Nesselrath der bisherige Torhüter den Posten des Co-Trainers von Chefcoach Björn Sichelschmidt. „Er wird nur noch im Notfall zwischen den Pfosten stehen“, berichtet Ante. Dafür wurde mit Phillip, genannt „Pippo“ Schneider Ersatz geholt. Der Schlussmann kam vom Landesliga-Absteiger Cronenberger TG II. Verstärkung gibt´s auch im Feld: Leon Hackländer ist vom zukünftigen Ligarivalen Wermelskirchener TV zum HC BSdL gewechselt, wo er als Kreisläufer und im Mittelblock seine Qualitäten einbringen soll. Willi August (nach einer Pause, zuvor HSG Rade/Herbeck) soll auf Linksaußen spielen.

Veränderungen gibt es auch bei der 2. Mannschaft. Nach dem Abschied von Dietmar Pistohl als Coach übernimmt Boban Koljkovic die Rolle als Spielertrainer. Gesucht wird intern noch ein Co-Trainer. Auch die Dritte hat mit Alexander Nicke und Olli Sirrenberg zwei neue Coaches, die gleichzeitig weiter spielen werden.

Und dann gibt es da noch einen Termin, auf den sich alle im Verein wieder freuen. Nach zwei Jahren Pause feiert die Bergische Hallen-Meisterschaft am Samstag, 13. August, in Neuenkamp ihr Comeback. Das Vorbereitungsturnier musste coronabedingt zuletzt ausfallen, soll nun aber wieder einen kleinen Einblick liefern, wer aus der Region in der anstehenden Saison zu welchen Leistungen imstandesein könnte. Allerdings soll es im Vergleich zu den bisherigen Auflagen eine abgespecktere Version geben. Statt von Freitag bis Sonntag wird diesmal nur am Samstag gespielt. Genauer gesagt: von 9 bis 19 Uhr. Teilnehmen werden neben der 1. Mannschaft des Gastgebers sieben weitere Handballtruppen aus Verbands-, Landes- und Bezirksliga.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wer zu viel wagt, verliert auch mal
Wer zu viel wagt, verliert auch mal
Wer zu viel wagt, verliert auch mal
Früher war eben alles besser – natürlich . . .
Früher war eben alles besser – natürlich . . .
Früher war eben alles besser – natürlich . . .
Schiedsrichter zelebrieren ihre Weihnachtsfeier
Schiedsrichter zelebrieren ihre Weihnachtsfeier
Schiedsrichter zelebrieren ihre Weihnachtsfeier
Panther feiern einen dreckigen Sieg
Panther feiern einen dreckigen Sieg
Panther feiern einen dreckigen Sieg

Kommentare