Mein Blick auf die Woche im Sport

Der FVN setzt nun auf Zuckerbrot und Peitsche

peter.kuhlendahl@rga.de
+
peter.kuhlendahl@rga.de

Wenn in der Vergangenheit vom Fußballkreis Remscheid eine Rangliste der Vereine bezüglich des Schiedsrichterwesens publiziert wurden, hielten die Clubs oft die Luft an.

In der Veröffentlichung werden die Höhen der Geldstrafen aufgelistet, wenn bestimmte Vorgaben nicht erfüllt wurden. Dabei ging es in erster Linie darum, dass die Vereine dafür sanktioniert wurden, wenn sie zu wenige Schiedsrichter im Verhältnis zu den von ihnen gemeldeten Mannschaften im Senioren- und Nachwuchsbereich hatten.

In diesen Tagen erreichte die Vereine aber eine Rangliste, die für Freude sorgte. Zumindest bei denjenigen, die zum ersten Mal von einem neuen Belobigungssystem des Fußball-Verbandes Niederrhein profitieren können. Pluspunkte gab es dafür, wenn man sich für die Gewinnung und Erhaltung des Schiedsrichterwesens stark macht und regelmäßig neue Anwärter zu den Lehrgängen auf Kreis- oder Verbandsebene schickt.

Die Punkte können beim FVN gegen unterschiedliche Gegenstände eingetauscht werden. Ein Katalog mit den Angeboten ist ebenfalls an die Vereine gegangen. Dabei handelt es sich um Schiedsrichterausrüstungen, Bälle, Minitore und verschiedene Utensilien für den Trainingsalltag.

Die mit Abstand meisten Zähler hat übrigens die SG Hackenberg gesammelt. Punktgleich dahinter rangieren TuRa Pohlhausen und der Hastener TV. Ordentlich Zähler gehamstert haben auch TuRa Remscheid-Süd, die TG Hilgen und der VfB Marathon Remscheid. Das Schlusslicht ohne einen Punkt bilden unter anderem der FC Remscheid und der SV 09/35 Wermelskirchen. Und auch beim BV 10 Remscheid, RSV Hückeswagen, Dabringhauser TV, BV Burscheid, Türkiyemspor Remscheid und SC Heide steht die Null.

Warum dies bei den Letztgenannten so ist, müssen und sollten sie für sich selbst beantworten. Besonders die Landesligisten FCR und SV 09/35 geben dabei kein gutes Bild ab. Schiedsrichter sind eben weiter Mangelware. Und wie eng es im Kreis Remscheid ist, wurde vor wenigen Tagen deutlich. Da konnten Partien in der Kreisliga A nicht stattfinden, da wichtige Spiele in der Kreisliga B besetzt werden mussten.

Die Initiative des FVN kann man ansonsten nur loben. Allerdings bleiben die alten Sanktionen von Geldstrafen ein weiteres Instrument.

TOP Die SG Hackenberg verkauft als Erinnerung den Belag des Aschenplatzes als „Die Heilige Asche“. Erhältlich an diesem Wochenende beim Pfingstturnier.

FLOP Abschenken von Handballspielen zum Saisonende. So wurde Boris Komuczki, Trainer der Bergischen Panther III, um sein letztes Spiel auf der Bank in der Landesliga gebracht. Der TSV Aufderhöhe II trat nicht an.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Prüfung bestanden – weiter geht es
Prüfung bestanden – weiter geht es
Prüfung bestanden – weiter geht es
Rade siegt wieder in der Achterbahn
Rade siegt wieder in der Achterbahn
DTV-Aufholjagd wird nicht belohnt
DTV-Aufholjagd wird nicht belohnt
Panther landen Befreiungsschlag
Panther landen Befreiungsschlag

Kommentare