Handball

Der Druck ist schon enorm

Frauen-Handball

Von Ralf Paarmann

Oberliga: Rheydter TV - HSG Bergische Panther (Sa., 18.30 Uhr). Für Damenwart Christian Schmitz ist das Problem seit Saisonbeginn unverändert: „Wir erspielen uns im Angriff hervorragende Wurfmöglichkeiten, können dann aber zu wenig Bälle im Tor unterbringen.“ Und diesmal gegen den Tabellennachbarn? Nicht ideal ist die Personalsituation bei der HSG. Louisa Jörgens und Yagmur Sahbaz sind verhindert, ein Einsatz der am Daumen verletzten Pauline Schmitz ist noch fraglich. Aushilfen aus der Reserve wird es nicht geben.

Oberliga: HSG Rade/Herbeck – TV Biefang (Sa., 16.15 Uhr, Rade Gymnasium). Vor der Herbstpause konnte HSG den lang ersehnten ersten Saisonsieg einfahren, die rote Laterne abgeben und so etwas Selbstvertrauen tanken. Aus Sicht von Trainer Carsten Jekel kam die Unterbrechung deshalb „ungelegen“. Trotzdem glaubt er: „Der Gegner ist schlagbar, und das Spiel könnte richtungweisend sein.“ Hauptproblem: Der kleine Kader muss immer wieder mit Aushilfen aufgefüllt werden.

Verbandsliga: Wermelskirchener TV – Wald-Merscheider TV (So., 14 Uhr, Schwanen-Halle). Als einziges Team ist der WTV in der Verbandsliga, Gruppe 2, noch punktlos. Angesichts des Auftaktprogramms nicht überraschend. Das soll sich ändern: Innerhalb von nur sieben Tagen treffen die Wermelskirchenerinnen auf drei schlagbare Gegner. „Aus diesen Spielen sollten wir mindestens vier Punkte mitnehmen“, fordert der Coach Oliver Elitzke. Bis auf Paula Behr ist der Kader des WTV derzeit komplett.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der WTV feiert ausgelassen den Derbysieg
Der WTV feiert ausgelassen den Derbysieg
Der WTV feiert ausgelassen den Derbysieg
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
Note 2 ist angebracht
Note 2 ist angebracht
Note 2 ist angebracht
Ayyildiz: Heimpleite sorgt für Frust
Ayyildiz: Heimpleite sorgt für Frust

Kommentare