Fußball

David freut sich riesig auf den vermeintlichen Goliath

Gegen B-Kreisligist Marienfeld konnte Nick Salpetro (l.) – auch phasenweise als Außenverteidiger – wirbeln, wie er wollte. Das dürfte gegen den WSV schwieriger werden. Foto: Leon Krasniqi
+
Gegen B-Kreisligist Marienfeld konnte Nick Salpetro (l.) – auch phasenweise als Außenverteidiger – wirbeln, wie er wollte. Das dürfte gegen den WSV schwieriger werden.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Landesligist SV 09/35 empfängt am Samstag den Regionalligisten Wuppertaler SV.

Von Peter Kuhlendahl

Der Satz des Kaisers ist legendär. „Geht raus und spielt Fußball.“ Sebastian Pichura, der Trainer des SV 09/35 Wermelskirchen, wird an diesem Samstag Frank Beckenbauers Aussage ein wenig abändern: „Geht raus und habt Spaß.“ Der Wuppertaler SV kommt um 14 Uhr ins Dönges-Eifgen-Stadion. Für den gastgebenden Landesligisten ist das Testspiel gegen den Regionalligisten das absolute Highlight in der Saisonvorbereitung. „Wir alle freuen uns riesig auf das Spiel“, sagt Pichura.

David gegen Goliath. Wie dabei die Ziele für den vermeintlichen Außenseiter aussehen, dürfte klar sein. „Wir wollen ein Tor schießen. Und am Ende nicht untergehen“, betont der Wermelskirchener Coach, der aber optimistisch ist, dass seine Schützlinge ordentlich dagegen halten werden.

Zumal seit Anfang der Woche der Kader auch wieder größer geworden ist, da einige Urlauber zurückgekehrt sind. Wie zum Beispiel die Gebrüder Postic. Allerdings gibt es auch den einen oder anderen Ausfall. Dennis Weis (Leistenzerrung) muss ebenso passen wie Urlauber Mark Mittmann. Hinter den Einsätzen von Pascal Schmid und Betim Beqiri stehen wegen muskulärer Probleme noch Fragezeichen. Derweil konnte der SV 09/35 den bisherigen Leihspieler Jan-Niklas Bartels fest verpflichten. Kurz vor der Einigung ist man auch mit Ben Kaul.

Am Donnerstag unterziehen sich alle einem Corona-Test

Alle Spieler des Kaders sowie Trainer und Betreuer haben am Donnerstagabend einen Termin im Stadion. Dort warten zwei Ärzte, die mittels eines Abstrichs bei allen Corona-Tests durchführen. „Wir wollten auf Nummer sicher gehen. Zumal wir ja aktuell einige Urlaubsrückkehrer hatten“, erklärt Karl-Heinz Fleischer.

Beim Abteilungsleiter der Wermelskirchener Fußballer glühen seit Tagen die Drähte. Aufgrund der Hygienebestimmungen müssen rund um die Partie sehr viele Dinge beachtet werden. Über allem schwebt außerdem die Auflage, dass nur 250 Zuschauer das Spiel am Samstagnachmittag verfolgen dürfen.

Da allerdings die Wuppertaler in ihrer Vorbereitung in Wermelskirchen ihren ersten Test absolvieren, dürfte allein schon das Interesse ihrer Anhänger sehr groß sein. „Wir stehen im engen Kontakt mit der WSV-Fanszene und hoffen, dass alles glatt über die Bühne geht“, meint Fleischer, der noch einmal betont, dass die Stadion-Kassen bereits um 11.45 Uhr öffnen. Ansonsten freut sich aber auch Fleischer auf das Event: „Darauf sind wir alle richtig heiß.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
IGR pumpt für die Deutsche Meisterschaft
IGR pumpt für die Deutsche Meisterschaft
IGR pumpt für die Deutsche Meisterschaft
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare