Handball

Das steht in der Handball-Landesliga an.

„Spätes“ Derby zieht Interesse auf sich

Von Lars Hepp

Bergischer HC III – HG Remscheid II (Fr., 19.30 Uhr). Mit dem überraschenden 33:23-Heimsieg über den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Ohligser TV ist die HGR II endlich in der noch jungen Saison angekommen. Der kommende Gegner bat wegen Spielermangels am Wochenende um Verlegung auf diesen Freitag. Das kommt auch den Remscheidern entgegen, zum ersten Mal in dieser Runde kann die Mannschaft von Fabian Flüß in bester Besetzung antreten. „Wir wissen überhaupt nichts über den BHC III. Er kann sich ja immer aus einem riesigen Pool an Spielern bedienen“, betont Flüß. Um nachzuschieben: „Wir schauen aber vielmehr auf uns, wollen weiter die Fehler reduzieren.“

Bergische Panther III – TSV Aufderhöhe II (Sa., 16.30 Uhr, Max-Siebold-Halle). Zum ersten Mal treten die Panther-III-Handballer in dieser Saison in der Hilgener Max-Siebold-Halle an und wollen sich dort gegen den direkten Tabellennachbarn behaupten. „Wir werden schon richtig dagegenhalten müssen“, meint Co-Trainer Timo Adams. Rückraumspieler Daniel Blum wurde in dieser Woche operiert und wird ausfallen. Moritz Theisen ist im Moment ohnehin kein Thema, aus der A-Jugend ist zudem nicht mit Leihgaben zu rechnen. Jan Scheel hat seine Verletzung zwar überwunden, fehlte in den vergangenen Wochen jedoch häufig aus privaten Gründen beim Training.

ATV Hückeswagen – Wermelskirchener TV (So., 19 Uhr, Halle Brunsbachtal). Schon zu einem frühen Zeitpunkt dieser Spielzeit stehen die Hückeswagener unter Druck. Die Mannschaft von Bernd Mettler ist die bislang einzige Truppe, die noch keinmal gewinnen konnte. Die ersten vier Versuche gingen allesamt daneben. Nun geht es im Nachbarschaftsduell darum, den Bock umzustoßen. „Wir strotzen natürlich nicht vor Selbstvertrauen. Dennoch wollen wir alles versuchen und sollten bei einer ansprechenden Abwehrleistung durchaus in der Lage sein zu bestehen“, erklärt Mettler, der weiterhin auf die längerfristigen Ausfälle Daniel Bangert, Fabio Krempel, Pascal Tholl, Tim Botsch, Roman Göhlich und Maximilian Cantow verzichten muss. Auf Wermelskirchener Seite zog sich Bastian Krutzki beim „Legendenspiel“ am vergangenen Wochenende eine schwere Schulterverletzung zu. Nils Siebert und Fabian Stöcker fehlen dazu aus privaten Gründen. „Wir wissen um die Kampfkraft des Gegners. Wir wollen aber jetzt auch endlich auswärts mal eine gute Leistung zeigen und dort Punkte einfahren“, sagt WTV-Trainer Jacek Krajnik.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Adventskalender: Alle Achtung: Dossmann hat noch was vor
Adventskalender: Alle Achtung: Dossmann hat noch was vor
Adventskalender: Alle Achtung: Dossmann hat noch was vor
Circir zieht mit Stanojevic gleich
Circir zieht mit Stanojevic gleich
Circir zieht mit Stanojevic gleich
B-Ligisten sind bereits in der Winterpause
B-Ligisten sind bereits in der Winterpause
Jörgens verlängert beim HSV
Jörgens verlängert beim HSV
Jörgens verlängert beim HSV

Kommentare