Radsport

Das Nationalteam und die DM locken sehr

Silas Koech gehört zu denen, bei der neuen Rader Renngemeinschaft vorangehen und -fahren.
+
Silas Koech gehört zu denen, bei der neuen Rader Renngemeinschaft vorangehen und -fahren.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Neu gegründete Rader Renngemeinschaft nimmt sich viel vor.

Von Andreas Dach

Er war schon Deutscher Meister im Zeitfahren. Mit der Mannschaft hat er Silber geholt. Kein Wunder, dass man sich in Radevormwald bewusst ist, welchen dicken Fisch man an Land gezogen hat. Silas Koech bringt beim Radrennen trotz seines noch jungen Alters Profi-Erfahrung mit und verstärkt eine neu gegründete Renngemeinschaft sehr, die seit einiger Zeit für Furore sorgt. Sie nennt sich Radsport Nagel CX-Team.

Koech stammt aus Ratzeburg und bringt bei Nagel in Radevormwald seine Lehre zu Ende. Dort ist auch Jonas Köpsel beruflich tätig. Er gilt als Riesentalent und will gemeinsam mit Koech den Sprung in die Nationalmannschaft schaffen. Das Zeug dafür haben die beiden. Das Fünfer-Radcross-Team besteht zudem aus Dennis Marschall (Wermelskirchen), Tim Neffgen (Köln) und Felix Dirking (Oldenburg) und hat schon erste Erfolge auf dem Konto. Sehr zur Freude von Gisela Nagel, deren Herz bekanntlich seit Jahrzehnten für den Radsport schlägt und die angesichts ihrer Unterstützung hofft, dass sich in der Profiklasse ein gutes Ergebnis an das nächste reiht.

Der Auftakt ist schon einmal verheißungsvoll. Silas Koch hat bereits an zwei Bundesligarennen ins Bensheim und Lützelbach teilgenommen, will auch am 8. und 9. Oktober in Bad Salzdetfurth Leistung bringen, wenn die ersten Nominierungsplätze für die Nationalmannschaft vergeben wird. Als attraktiv gilt auch das Rennen später im Monat Oktober – das findet auf der Trabrennbahn in Düsseldorf statt.

Großes Ziel: die DM imJanuar in München

Bei der Deutschen Meisterschaft, die am 15. Januar 2023 n München ausgetragen wird, werden Koech und Köpsel in der U23 realistische Treppchenchancen eingeräumt. Bis dahin kommt noch viel Arbeit auf die Trainer zu. Stefan Nüsser aus Burscheid schreibt Trainings- und Ernährungspläne, kümmert sich um die Leistungsdiagnostik. Sven Schreiber, bestens bekannt als Ausrichter der Night on Bike mit seiner Agentur Hammerevents, ist für die Technikeinheiten zuständig – zweimal pro Woche am Kollenberg.

Ja, und an den Wochenenden geht es regelmäßig zu Wettkämpfen, um auf den Punkt topfit zu sein. Wie gerade erst zum Flutlicht-Radcross nach Cloppenburg, wo Jonas Köpsel in der Eliteklasse fast schon sensationell Vierter wurde. In der U23 bedeutete das Rang drei.

Beim Radcross wird auf Zeit gefahren. Es geht darum, innerhalb von 60 Minuten einen Kurs von drei Kilometern Länge so oft wie möglich zu durchfahren. Was sich einfach liest, ist in Wirklichkeit höchst anspruchsvoll. Es kann Passagen durch tiefen Sand geben. Oder Hürden, über die man mit dem Rad springen muss. Auch Treppenanstieg – dabei wird das Rad geschultert – werden gerne genommen. Die Renngemeinschaft Radsport Nagel CX-Team hat sich genau darauf spezialisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rückennummer-Adventskalender: Dritte Auflage hält wieder spannende Geschichten bereit
Rückennummer-Adventskalender: Dritte Auflage hält wieder spannende Geschichten bereit
Rückennummer-Adventskalender: Dritte Auflage hält wieder spannende Geschichten bereit
Föste droht mit Aus für die Klingenhalle
Föste droht mit Aus für die Klingenhalle
Föste droht mit Aus für die Klingenhalle
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Spiel geht in die Geschichtsbücher ein
Spiel geht in die Geschichtsbücher ein

Kommentare