Fußball

Das Führungstrio will den SC Ayyildiz im Winter verlassen

  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Das Gesicht des Bezirksligisten verändert sich.

Von Andreas Dach

Mit zwei Neuverpflichtungen ließ man gerade erst aufhorchen: Haci Köseoglu und Alessio Bisignano kommen vom FC Remscheid zum Fußball-Bezirksligisten SC Ayyildiz. Gewiss Verstärkungen, wie Trainer Axel Kilz findet, der mit dem Defensiv- und dem Offensivmann vor Jahren in der B-Jugend beim Wuppertaler SV zusammengearbeitet hat. Doch kann man damit den Weggang von drei, mindestens aber zwei Führungsspielern kompensieren?

Die Gerüchte haben sich in den vergangenen Tagen und Wochen hartnäckig gehalten. Jetzt finden sie seitens des SCA Bestätigung. Recep Kalkavan und Osman Öztürk werden die Remscheider in der Winterpause verlassen, bei Luca Lenz stehen die Zeichen auch auf Abschied. Drei absolute Topleute. Drei, die das Gesicht des Vereins ausgemacht haben. Während es Kalkavan und Öztürk zum SV Union Velbert zieht, sieht Lenz seine Zukunft beim SSV Germania Wuppertal. „Wir haben alles versucht und alles getan, um sie zu halten“, verdeutlicht Geschäftsführer Bülent Atsan. Gleichwohl: Der SCA war ohne Chance.

Wobei die Motivation des Trios kaum in einer sportlichen Verbesserung gelegen haben kann. Der SV Union Velbert ist in der Bezirksliga, Gruppe 7, abgeschlagenes Schlusslicht. Mit mickrigen drei Punkten auf dem Konto. Der Klassenerhalt käme einem Wunder gleich. Und Germania Wuppertal ist in der Gruppe 2 noch längst nicht frei von Abstiegssorgen, steht nur einen Rang vor dem SC Ayyildiz.

Während man im Fall von Kalkavan Verständnis zeigt (Atsan: „Er war sieben oder acht Jahre bei uns.“), ist die Situation bei den beiden anderen nicht vergleichbar. Atsan: „Osman Öztürk ist unser Kapitän. Er kann doch nicht einfach gehen.“ Speziell im Fall von Luca Lenz hofft man bei den Remscheidern, ihn wenigstens noch bis zum Sommer 2023 halten zu können. Wahrscheinlich hängt alles an der Ablöse, die für den hochtalentierten Fußballer aufgerufen worden ist. Zum Teil gehören die wechselwilligen Akteure nicht mehr der mannschaftsinternen WhatsApp-Gruppe an. Mit Ömer Akyüz steht ein weiterer Akteur nicht mehr zur Verfügung – aus gesundheitlichen Gründen.

So ist nachvollziehbar, dass man noch weiter personell nachlegen will, um die Klasse zu sichern. Wichtig schon einmal, dass man Mohamed Ali Bouzraa aus der eigenen A-Jugend eine gute Rolle zutraut und Fehmi Cengiz nach seiner Verletzung zurückkommt. Kandidaten für eine Verpflichtung könnten Boubacar Baldé (SV 09/35) und Abdulkadir Aydin (vereinslos, zuletzt Vohwinkel) sein. Trainingsbeginn des SCA ist am 9. Januar. Erstes Testspiel ist am 15. Januar um 15 Uhr bei Grün-Weiß Wuppertal.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der TSV Aufderhöhe schmeißt Heino Kirchhoff raus
Der TSV Aufderhöhe schmeißt Heino Kirchhoff raus
Der TSV Aufderhöhe schmeißt Heino Kirchhoff raus
Oberliga-Frauen als große Außenseiter
Oberliga-Frauen als große Außenseiter
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Teams plagen Sorgen
Teams plagen Sorgen

Kommentare