Handball

Dankbarer Gegner

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Verbandsliga: Panther II siegen.

Von Peter Kuhlendahl

Wenn Wiedergutmachung betrieben werden soll, wünscht man sich so einen Gegner. Die 2. Mannschaft der Bergischen Panther fand den am späten Sonntagnachmittag in der DJK VfR Mülheim-Saarn und landete am Ende einen auch in dieser Höhe verdienten 34:21 (19:8)-Sieg.

„Die kamen uns ganz gelegen“, erklärte auch Linksaußen Philip Baier, der wie in alten Zeiten wirbelte und zum besten Torschützen seiner Mannschaft wurde, die längst nicht in Bestbesetzung an den Start gehen konnte. Die, die auf der Platte standen, legten indes los wie die Feuerwehr. Nach zwölf Minuten hatten sich die Gastgeber in der Max-Siebold-Halle in Hilgen auf 10:3 abgesetzt. Im Angriff lief es rund. Und die Mülheimer kamen mit der offensiven 5:1-Deckung der Panther überhaupt nicht zurecht.

Nach der deutlichen Führung zur Pause ließen es die Gastgeber im zweiten Abschnitt ein wenig ruhiger angehen. Am klaren Sieg änderte das aber überhaupt nichts mehr.

Tore: Baier (11), Lorenz (9/1), Schmitz (7), Alof (3/2), Kotthaus, Kress (je 2).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rückennummer-Adventskalender: Dritte Auflage hält wieder spannende Geschichten bereit
Rückennummer-Adventskalender: Dritte Auflage hält wieder spannende Geschichten bereit
Rückennummer-Adventskalender: Dritte Auflage hält wieder spannende Geschichten bereit
Föste droht mit Aus für die Klingenhalle
Föste droht mit Aus für die Klingenhalle
Föste droht mit Aus für die Klingenhalle
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Spiel geht in die Geschichtsbücher ein
Spiel geht in die Geschichtsbücher ein

Kommentare