Fußball

Pfingstturnier: Da kann man das Leben nur lieben

So feiert man Siege: die F-Jugend aus Witzhelden.
+
So feiert man Siege: die F-Jugend aus Witzhelden.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

37. Auflage des Jugend-Pfingstturniers der SGH wird zu einer Erfolgsgeschichte.

Von Andreas Dach

Remscheid. Es war so gegen 20.30 Uhr am Sonntagabend. Lina Marrocco ließ von der Bühne stimmgewaltig wissen, dass sie „das Leben liebt“ und interpretierte damit einen Song, der einst über die Lippen von Vicky Leandros gekommen war. Wahrscheinlich hatte sie damit unbewusst genau den Nerv der SG Hackenberg getroffen, die ihr 37. Internationales Pfingst-Fußball-Turnier in diesen Stunden partymäßig zu Ende brachte.

Trainer und Betreuer aus der Remscheider Partnerstadt Quimper.

Nach Jahren coronabedingter Abstinenz feierten die Gelb-Schwarzen eine triumphale Rückkehr auf die Veranstaltungsebene. Endlich konnten sie wieder Jugend-Fußball pur anbieten und wurden in sämtlichen Bereichen belohnt. 115 Mannschaften sorgten von den Bambini bis zu den A-Junioren für feinen und oft auch emotionalen Sport. Dazu kam, dass die Anlage an allen drei Tagen außergewöhnlich gut besucht war. Mohamed Bahaddou als Turnierleiter drückte es klipp und klar aus: „Das war das beste Turnier seit langem.“ Ja, so kann man das Leben und vor allem den Fußball lieben. „Das war für uns Stress pur“, gab der Vorsitzende Joachim Weber zu. „Aber positiver Stress.“ Gemeinsam mit Geschäftsführerin Beate Wagemann lobte er „die großartige Unterstützung vieler Helferinnen und Helfer“.

Der Wanderpokal des RGA blieb vor Ort. Die SGH II sicherte sich den Cup bei A-/B-Junioren, ließ den SV 09/35 Wermelskirchen und die eigene Erste hinter sich. Im kommenden Jahr brauchen sich diese Altersklassen nicht mehr auf Kleinfeldern zu tummeln. Schon an diesem Freitag beginnen die Bauarbeiten in Hackenberg – der neue Kunstrasen soll bis zum Herbst fertig sein. Ein Abrissunternehmen aus Radevormwald wird um 10 Uhr die ersten Handgriffe erledigen.

Regen? Da lässt sich doch etwas machen . . .

Bei den C-Junioren belegte der VfL Pirna-Copitz die Ränge eins und vier. Sehr zur Freude der Offiziellen. Dietmar Wagner, Berndt Stephan und Henry Berthold hatten die Teams begleitet, lobten unisono: „Man kann nur den Hut ziehen vor der SGH. Sie bürgt seit Jahrzehnten für Qualität und Quantität.“ Die Fußballer aus der Remscheider Partnerstadt waren schon zum 31. Mal dabei, vergnügten sich abseits des Fußballs unter anderem mit dem Besuch des Movie Parks in Bottrop und wassersportlichen Vergnügungen im benachbarten H20.

Dorthin machten auch die internationalen Gäste des Turniers einen Abstecher. Aus der französischen Partnerstadt Quimper waren zwei D-Jugend-Teams angereist, plus vier Trainer und Betreuer. Für einen vorderen Platz kamen sie nicht in Frage, lobten aber das Pfingstturnier: „C´est très beau ici.“ Es ist sehr schön hier. Am frühen Montag machten sie sich auf den über 1000 Kilometer langen Heimweg. Mit Lunchpaketen im Gepäck. Und dem Gefühl, gut betreut worden zu sein. Unter anderem patrouillierte rund um die Uhr ein Security-Dienst auf dem Gelände und in der Realschule, in welcher die Franzosen übernachteten. Der Sieg bei den D-Junioren ging an den TSV Ronsdorf. Vor der Spvg. Solingen-Wald und dem BV 10.

Warum denn auch nicht? Eine Pause für den Torhüter . . .

Schließlich siegte bei den E-Junioren der SSV Bergisch Born II durch einen 1:0-Finalsieg gegen den VfB Solingen. Bei den Jüngsten gab es keine Wertungen, dafür einen unglaublichen Andrang. Alleine bei der F-Jugend waren 28 Mannschaften dabei, was 320 Kindern entsprach.

Freitagabend

Schon zum Einladungsturnier der Stadtsparkasse Remscheid (Sieger: Schiri-Vereinigung) und zum Juxturnier (Gewinner: Ajax Dauerstramm) waren am Freitagabend viele Zuschauer gekommen. Es war ein perfekter Auftakt gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Frage lautet: Ist das eher Witz oder Skandal?
Die Frage lautet: Ist das eher Witz oder Skandal?
Die Frage lautet: Ist das eher Witz oder Skandal?
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
WM-Start für Lucy Jörgens
WM-Start für Lucy Jörgens
WM-Start für Lucy Jörgens
Seine große Motivation treibt ihn an
Seine große Motivation treibt ihn an
Seine große Motivation treibt ihn an

Kommentare