Fußball

Corona-Fall beim FCR: Derby fällt aus

Auf solche Derby-Zweikämpfe zwischen Umut Demir, Ahmed Al Khalil und Sean Soares (v.l.) müssen die Fans warten. Foto: Michael Sieber
+
Auf solche Derby-Zweikämpfe zwischen Umut Demir, Ahmed Al Khalil und Sean Soares (v.l.) müssen die Fans warten.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Fußball-Landesliga: Spiel in Wermelskirchen ist am Freitagvormittag abgesagt und verlegt worden.

Von Peter Kuhlendahl

Remscheid. Die Vorfreude in beiden Lagern war riesig, und die Vorbereitungen im sportlichen und auch organisatorischen Bereich liefen auf Hochtouren. Am Freitagvormittag wurden alle Beteiligten dann jäh ausgebremst. Das Landesliga-Derby zwischen dem SV 09/35 Wermelskirchen und dem FC Remscheid, das am Sonntag im Dönges-Eifgen-Stadion stattfinden sollte, ist wegen eines Corona-Falls im FCR-Kader abgesagt worden.

Nachdem ein Remscheider Spieler positiv getestet wurde, hat das Gesundheitsamt für den Spieler eine zweiwöchige Quarantäne angeordnet. „Er hatte Kontakt zu jemandem, der sich infiziert hatte, ist selbst aber ohne Symptome“, berichtet der FCR-Vorsitzende Ralf Niemeyer.

Über grippeähnliche Symptome klagten dann aber weitere Remscheider Spieler. Die haben sich mittlerweile testen lassen. Einige – negative – Ergebnisse liegen bereits vor. Aber eben noch nicht alle. Aus diesem Grund hatten die Remscheider dann mit dem Staffelleiter Kontakt aufgenommen, und um eine Absage und Verlegung des Derbys gebeten.

Der Staffelleiter zeigt sich von der Nachricht nicht überrascht

„Da der Nachweis des positiven Tests vorlag, habe ich sofort zugestimmt“, erklärt der für diese Landesliga-Staffel zuständige Leiter Reinhold Dohmen, der ansonsten relativ gelassen mit der Nachricht umgegangen ist. „Ehrlich gesagt, hatte ich bereits eher mit einem Fall gerechnet, da Remscheid ja schon seit Wochen ein Hotspot ist und zum Risikogebiet erklärt wurde“, sagt Dohmen.

Er macht sich – falls noch mehr FCR-Partien verschoben werden müssen – eher Gedanken um Termine für Nachholspiele. „Alles andere liegt eh nicht in unserer Hand. Ich habe aber weiter die Hoffnung, dass wir bis zum Juni kommenden Jahres zumindest die Hinrunde absolviert haben, um die Saison werten zu können. Wer geglaubt hatte, eine normale Spielzeit zu absolvieren, ist einfach naiv gewesen.“

Wie es nun aktuell bei den Remscheidern weiter geht, hängt erstmal von den Ergebnissen der weiteren Tests ab. Sollte es mehr Corona-Fälle geben, müssten noch mehr Personen im Umfeld getestet werden, und auch die Quarantänezeiten würden verlängert werden. „Der Sport wird plötzlich zur Nebensache. Und uns bleibt natürlich erstmal nichts anderes übrig, das Derby zu verlegen“, betont der 2. Vorsitzende Thorsten Greuling, der auch einräumt, dass erst dann wieder gespielt werden kann, wenn alle Spieler wieder gesund sind und auch keine Ansteckungsgefahr mehr besteht.

Kalt erwischt wurden am Freitagmorgen die Wermelskirchener. „Natürlich ist es ärgerlich. Aber so etwas liegt eh nicht in unserer Hand“, meint SV-09/35-Trainer Sebastian Pichura, der sein Team intensiv auf das Derby vorbereitet hatte. Und auch sehr optimistisch war, da bei seinen Schützlingen beim 7:2-Pokalsieg in Burscheid in der Offensive der Knoten so richtig geplatzt war. „Zwar erst in der Verlängerung. Aber das war schon sehr gut.“ Um nicht komplett untätig zu sein, haben die Wermelskirchener Kontakt zum Bezirksligisten DV Solingen aufgenommen, der spielfrei ist. So könnte es am Sonntag kurzfristig zu einem Testspiel im Dönges-Eifgen-Stadion kommen.

Dorthin wäre natürlich FCR-Trainer Marcel Heinemann am Sonntag als neuer Tabellenführer der Landesliga sehr gerne hingefahren. „Wir haben uns sehr darauf gefreut. Aber die Gesundheit steht nun mal bei allen Beteiligten an erster Stelle“, erklärt der Coach.

So geht es weiter

Am Sonntag, 25. Oktober, steht der nächste Spieltag auf dem Programm. Da empfängt der SV 09/35 Wermelskirchen im Dönges-Eifgen-Stadion um 15 Uhr den Duisburger SV 1900. Der FC Remscheid müsste zeitgleich im Spitzenspiel beim aktuellen Tabellenzweiten DJK Arminia Klosterhardt ran. Ob diese Partie allerdings stattfindet, ist zum jetzigen Zeitpunkt eher fraglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren
Bei der 16. Auflage geht es wieder in die Vollen
Bei der 16. Auflage geht es wieder in die Vollen
Bei der 16. Auflage geht es wieder in die Vollen

Kommentare