Rollhockey

Die Bundesliga bekommt nun ein neues Gesicht

In den Startlöchern: Die IGR-Spieler hoffen, dass es bald wieder richtig losgeht. Foto: Michael Sieber
+
In den Startlöchern: Die IGR-Spieler hoffen, dass es bald wieder richtig losgeht.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

IGR Remscheid stellt Nationalspieler ab – Jugend spielt im September um den DM-Titel.

Von Peter Kuhlendahl

Nachdem der komplette Spielbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie vor einigen Monaten lahmgelegt wurde, war es auch um den Rollhockeysport relativ ruhig geworden. Langsam aber sicher ist bei den Vereinen ein wenig Normalität zurückgekehrt. Und es gibt rund um den Sport positive, aber auch negative Nachrichten.

Stichwort Bundesliga: Die wird in der Saison 2020/21 ein neues Gesicht haben. Gleich zwei Teams aus der vergangenen Saison sind nicht mehr dabei. Der ERG Iserlohn hat sich bekanntlich zurückgezogen. Wegen fehlender Sponsorengelder bekommen die Sauerländer kein spielfähiges Team mehr zusammen. Die SG Blues Lions aus Gera und Chemnitz, die in der abgebrochenen Saison nicht einen Sieg landen konnten, ziehen sich freiwillig aus der 1. Liga zurück. Neu dabei sind nun die SG Calenberg Falcons. Dahinter verbirgt sich eine deutsch-niederländische Kombination. Der SC Bison Calenberg hatte sich nach der Saison 2018/19 aus der Bundesliga zurückgezogen. Der Valkenswaardse RC nach der Spielzeit 2016/17. Jetzt versucht man es als Spielgemeinschaft. Noch offen ist, wann die Bundesliga wieder startet. Die Verantwortlichen peilen Ende September an.

Stichwort U23-Nationalmannschaft: Gleich drei Remscheider sind von U23-Nationaltrainer Tobi Wahlen für einen Trainingskader nominiert worden. Torhüter Jonas Langenohl, Alexander Ober und Daniel Strieder werden in den kommenden Wochen einige Einheiten mit dem U23-Team absolvieren. Das soll dann vom 11. bis 13. September im schweizerischen Wimmis am Turnier um den Brand-Uhren-Cup teilnehmen. Die Veranstaltung sollte an Ostern stattfinden, war dann aber aufgrund der Pandemie abgesagt worden. In Wimmis wird es auch ein Spiel gegen die U23 der Eidgenossen geben. Die Partie steht für die gemeinsamen Bemühungen der kleineren Rollhockey-Nationen in Europa, ihre Position gegenüber den Südeuropäern zu Stärken. Dabei geht es um Mitsprache und Mitbestimmung bei internationalen Dingen.

Stichwort Nachwuchs-DM: Die Deutschen Meisterschaften für den Rollhockey-Nachwuchs sollen im September über die Bühne gehen. Sehr zur Freude der IGR Remscheid, die in sämtlichen Altersklassen an der DM-Endrunde vertreten wäre.„Wir begrüßen diese Entscheidung und möchten unseren Teams die Teilnahme ermöglichen“, betont der IGR-Vorsitzende Georg Feldhoff. Da passt es natürlich perfekt für alle Beteiligten, dass die Verwaltung der Stadt Remscheid erklärt hat, die Sporthalle Hackenberg während der kompletten Ferienzeit offen zu halten. „Dafür sind wir sehr dankbar. Jetzt kann die Vorbereitung sofort beginnen“, erklärt Georg Feldhoff. Und wie groß die Freude der Aktiven an ihrem Sport war, hat der Verein erfahren, als vor einiger Zeit der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper

Kommentare