Wer erkennt wen?

Brandt und der Fußball – eine besondere Beziehung

Stefan Brandt (der Kopf ist eingekreist) mit der damaligen 1. Mannschaft des SSV Bergisch Born. Foto:
+
Stefan Brandt (der Kopf ist eingekreist) mit der damaligen 1. Mannschaft des SSV Bergisch Born.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

RGA-Serie: Wer erkennt wen

Der Fußball bestimmt sein Leben und steht bei ihm auch beruflich im Fokus. Stefan Brandt, in dieser Woche im Mittelpunkt unserer beliebten Serie „Wer erkennt wen“, hat natürlich in dem einen oder anderen Club seine Spuren hinterlassen.

Wie zum Beispiel beim SSV Bergisch Born. Mit dessen damaliger 1. Mannschaft ist er auf dem Bild auf dem alten Borner Aschenplatz abgelichtet worden. „Der damalige SSV-Vorsitzende Dieter Göttert hatte ihn nach Born geholt“, erinnerte sich Jürgen Jäger, der viele Jahre als Schiedsrichter im Kreis Remscheid aktiv war und Brandt so in Ausübung seines Amtes oft über den Weg gelaufen ist: „Ich habe ihn immer als einen sehr fairen Sportler kennengelernt. Mit ihm konnte man Pferde stehlen.“

Nach seiner aktiven Zeit ist Brandt schnell auch ins Trainergeschäft eingestiegen. Wie zum Beispiel beim 1. FC Köln. Dort hat er im Jugendbereich gearbeitet. Zwei Jahre war er auch Coach des FC Remscheid in der Landesliga, anderthalb Saisons anschließend in Born in der Kreisliga A.

Nach einigen Jahren Pause übernahm er 2018 den VfR Marienfeld, einen Kreisligisten in seiner Wahlheimat Much. Beruflich blieb er dem Bergischen aber treu. In Wermelskirchen hat er eine ehemalige große Tennishalle übernommen und daraus die „Bergische Sport-Arena“ gemacht. Neben Indoor-Soccer sind dort zum Beispiel auch Badminton und Tennis im Angebot. Aber auch Fitness sowie Lasertag. Außerdem gibt es eine Fußball-Schule für den Nachwuchs. pk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Nick Salpetro wechselt doch nicht zum DTV
Nick Salpetro wechselt doch nicht zum DTV
Nick Salpetro wechselt doch nicht zum DTV
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Lutz Knürenhaus folgt auf Finn Hebbecker
Lutz Knürenhaus folgt auf Finn Hebbecker
Lutz Knürenhaus folgt auf Finn Hebbecker

Kommentare