Fußball

Borner B-Jugend will Fortunas Nachwuchs ärgern

  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Hochmotiviert ins Heimspiel am Sonntag in der Fußball-Niederrheinliga gegen Düsseldorf.

Der Start war verheißungsvoll, die erste Reifeprüfung folgt an diesem Sonntag um 11 Uhr. Dann steht für die B-Junioren des SSV Bergisch Born der zweite Auftritt in der Niederrheinliga auf dem Programm – und hält eine der reizvollsten Aufgaben bereit. Mit Fortuna Düsseldorfs U16 stellt sich die Jugend des Fußball-Zweitligisten in Born vor, die sich auf einen hochmotivierten Gegner einstellen kann. „Das ist das erste Nachwuchsleistungszentrum, das wir ärgern wollen“, sagt Christian Bernhard aus dem Trainerteam des SSV, der sich auf „eine erste wirkliche Standortbestimmung“ und auf „hoffentlich zahlreiche Unterstützung“ freut.

Mit dem 3:0 am vergangenen Sonntag gegen TuRU Düsseldorf gelang den Bornern der perfekte Saisonstart und gleichzeitig der Beweis, dass die neuformierte Truppe schon außergewöhnlich gut zusammengefunden hat. „Das hat mich tatsächlich auch gewundert, wie schnell das ging“, gibt Bernhard zu. Mit Marvin Pak, Emmanuel Rosenberger und Anoliar Isaoui kam ein Trio vom Hastener TV dazu, mit Leon-David Groß, Luca Madarevic und Gian-Luca Stindt ein weiteres vom Wuppertaler SV. Außerdem haben Soufian Maach, Imad Lamnaouar Sekaki und Amin Jouali den Weg aus Hagen nach Born gefunden. „Und das nicht, weil wir etwa auf große Scoutingtour gegangen wären“, sagt B-Lizenz-Inhaber Bernhard. Viel mehr habe sich überregional herumgesprochen, was beim SSV im Nachwuchsbereich seit Jahren für gute Arbeit geleistet wird.

Bernhard, der in der Jugend mit Thomas Kleine in Wermelskirchen und später beim SSV Dhünn gekickt hat, ist seit 2011 beim Verein tätig. Schon damals hat er zehn der heutigen Spieler als Bambini trainiert. Mit ihnen will er jetzt mehr als nur Spaß haben: „Unser Ziel ist ein Platz zwischen zwei und fünf.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Handball: HGR zieht ins Halbfinale ein
Handball: HGR zieht ins Halbfinale ein
DTV: Menge tritt von seinen Ämtern zurück
DTV: Menge tritt von seinen Ämtern zurück
DTV: Menge tritt von seinen Ämtern zurück
Blick über den Zaun: Zwei Nominierungen
Blick über den Zaun: Zwei Nominierungen
Blick über den Zaun: Zwei Nominierungen
IGR hat den sportlichen Lockdown gut gemeistert
IGR hat den sportlichen Lockdown gut gemeistert
IGR hat den sportlichen Lockdown gut gemeistert

Kommentare