Borner Jugend verkauft sich im Pokal teuer

Tim Janowski war mit den Auftritten der Jugend voll zufrieden. Foto: AB
+
Tim Janowski war mit den Auftritten der Jugend voll zufrieden.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Fußball

-fab- Im Achtelfinale des Niederrheinpokals mussten zwei Nachwuchsmannschaften des SSV Bergisch Born die Klasse der Gegner aus der Jugend-Bundesliga neidlos anerkennen. Sowohl A- als auch B-Junioren waren aber nicht komplett chancenlos.

Am Samstag hatten Erstgenannte Rot-Weiß Oberhausen zu Gast und erwischten mit dem 1:0 von Philip Folkerts (9.) einen perfekten Start. Doch noch vor der Pause drehte RWO die Partie durch drei Treffer. Als Folkerts die Borner in der 73. Minute noch einmal auf 2:3 heranbrachte, schien die Partie kippen zu können. Doch auch diesmal hatten die Oberhausener eine Antwort parat und gewannen schließlich mit 6:2 (3:1).

Einen Tag später wollte es die B-Jugend des SSV noch besser machen, lag gegen Fortuna Düsseldorf aber nach elf Minuten schon mit 0:3 zurück. Immerhin gelang Imad Lamnaouar Sekari per Strafstoß das 1:3 (13.). Doch nach dem Seitenwechsel legten die Düsseldorfer nach und setzten sich am Ende mit 5:1 durch. „Wir können aber stolz auf beide Mannschaften sein“, lobte Jugendtrainer Tim Janowski. „Sie haben sich teuer verkauft.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Süd I gegen III um kuriosen Aufstieg
Süd I gegen III um kuriosen Aufstieg
Süd I gegen III um kuriosen Aufstieg
Geister-Team aus der Blütenstadt sorgt für Empörung
Geister-Team aus der Blütenstadt sorgt für Empörung
Geister-Team aus der Blütenstadt sorgt für Empörung
Dhünner brauchen das Maximum
Dhünner brauchen das Maximum
Dhünner brauchen das Maximum
Die Weltklasse gibt sich die Ehre
Die Weltklasse gibt sich die Ehre
Die Weltklasse gibt sich die Ehre

Kommentare