Blick über Zaun

VfL trifft auf Flensburg

Handball-Bundesliga: Bei dem namhaften Gegner dürfte die Schwalbe-Arena aus allen Nähten platzen.

Am Donnerstag um 19.05 Uhr steigt in der Schwalbe-Arena das Duell des VfL Gummersbach gegen die SG Flensburg-Handewitt. „Mit einer vollen Halle ist gegen jede Mannschaft etwas möglich. Auch wenn klar ist, dass gegen Flensburg viel stimmen muss“, betont VfL-Nationalspieler Julian Köster.

Allerdings weiß auch der Rückraumshooter, dass er und sein Team über die gesamte Spielzeit ihre Leistung bringen müssen und nicht wie zuletzt bei der vierten Saisonniederlage in Wetzlar nur 40 Minuten. pk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Der beste Assistent der Bundesliga“: Ehrung für Dirk Margenberg
„Der beste Assistent der Bundesliga“: Ehrung für Dirk Margenberg
„Der beste Assistent der Bundesliga“: Ehrung für Dirk Margenberg
FCR schießt sich Frust von der Seele
FCR schießt sich Frust von der Seele
FCR schießt sich Frust von der Seele
Nora Becker: Handballerische Karriere ist bei den Eltern kein Wunder
Nora Becker: Handballerische Karriere ist bei den Eltern kein Wunder
Nora Becker: Handballerische Karriere ist bei den Eltern kein Wunder
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen

Kommentare