Blick über den Zaun

Wermelskirchener erleben, wie der WSV verpatzt

Guten Appetit: Umut Demir und Sebastian Pichura (v.l.).
+
Guten Appetit: Umut Demir und Sebastian Pichura (v.l.).
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Sebastian Pichura und Umut Demir erleben verpatzten Saisonstart ihres künftigen Niederrheinpokal-Gegners.

Mit schlotternden Knien werden Sebastian Pichura und Umut Demir nicht die Heimreise aus dem Zoo-Stadion angetreten haben. Trainer und Kapitän des Fußball-Landesligisten SV 09/35 Wermelskirchen erlebten am Samstag den verpatzten Saisonstart des Wuppertaler SV in der Regionalliga. Vor 2626 Zuschauern enttäuschte der WSV beim 1:2 (1:0) gegen RW Ahlen maßlos und verlor verdient.

Zwar hatte Roman Prokoph den Gastgeber in Führung gebracht (19.), ein Doppelschlag der Ahlener nach dem Seitenwechsel wendete das Blatt (53./59.). „Gegen Aachen schauen wir uns den WSV auch noch einmal an“, sagte Pichura über den Niederrheinpokalgegner.

Am kommenden Sonntag (14 Uhr) wartet auf die Wuppertaler aber erst einmal das Gastspiel in Wattenscheid.

Lesen Sie auch: Schwimmen: Yannis Willim genießt Nationalteam-Debüt

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Spektakel: Marathon besteht auch beim SC Heide
Spektakel: Marathon besteht auch beim SC Heide
HGR überzeugt beim klaren Sieg gegen Haan
HGR überzeugt beim klaren Sieg gegen Haan
HGR überzeugt beim klaren Sieg gegen Haan
FCR leckt im Urlaub seine Wunden
FCR leckt im Urlaub seine Wunden
FCR leckt im Urlaub seine Wunden
TGH-Frauen haben Bock
TGH-Frauen haben Bock

Kommentare