Blick über den Zaun:

WSV in Münster

  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Spitzenspiel nennt man das wohl.

Mit Preußen Münster und dem Wuppertaler SV treffen am Sonntag um 14 Uhr der Zweite und der Dritte der Fußball-Regionalliga aufeinander. Beide haben Ambitionen, beide haben 17 Punkte, beide jagen Spitzenreiter RW Essen (18). Der Gastgeber ist leicht favorisiert, wird sich aber auf besondere Gegenwehr einstellen müssen. Nicht nur, weil drei WSV-Protagonisten eine Münsteraner Vergangenheit haben. Nämlich Manager Stephan Küsters und die beiden Spieler Marco Königs und Kevin Pires. ad

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Für einige Legenden wird´s schmerzhaft
Für einige Legenden wird´s schmerzhaft
Für einige Legenden wird´s schmerzhaft
Dreifach-Buzhala sorgt für Sieg im Topspiel
Dreifach-Buzhala sorgt für Sieg im Topspiel
Dreifach-Buzhala sorgt für Sieg im Topspiel
Mucksmäuschenstill! FCR läuft der Musik hinterher
Mucksmäuschenstill! FCR läuft der Musik hinterher
Mucksmäuschenstill! FCR läuft der Musik hinterher
Skepsis erweist sich als unbegründet
Skepsis erweist sich als unbegründet
Skepsis erweist sich als unbegründet

Kommentare