Blick über den Zaun

Handball: HSV unterliegt den Füchsen Berlin

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Nach fünf Siegen in Folge hat es die Handballerinnen des HSV Gräfrath erwischt.

Solingen. Am vergangenen Wochenende unterlagen die Solingerinnen in der 2. Bundesliga bei den Füchsen Berlin mit 27:29 (11:10). Entscheidend war, dass der HSV nach der Pause in der Offensive immer mehr nachließ und nach 52 Minuten schließlich mit 19:25 im Hintertreffen lag. Derweil atmete Ligakonkurrent TVB Wuppertal auf.

Beim 30:27 (15:12)-Sieg im Kellerduell mit dem TV Aldekerk wurde endlich der erste Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht. Einen bitteren Abend erlebten die Handballer des Leichlinger TV. Und das nicht nur wegen der deutlichen 20:40 (10:16)-Pleite in der 3. Liga bei der HSG Krefeld. Im Verlaufe der Partie schieden gleich fünf Spieler mit Verletzungen aus. David Schreibelmayer musste mit einer schweren Fußverletzung gar ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Rückennummer-Adventskalender bringt auch dieses Jahr wieder interessante Geschichten ans Licht
Der Rückennummer-Adventskalender bringt auch dieses Jahr wieder interessante Geschichten ans Licht
Der Rückennummer-Adventskalender bringt auch dieses Jahr wieder interessante Geschichten ans Licht
Spannung gepaart mit kritischen Worten
Spannung gepaart mit kritischen Worten
Spannung gepaart mit kritischen Worten
Kreisliga B: Struck III stellt Torrekord auf
Kreisliga B: Struck III stellt Torrekord auf
Panther II bleiben in der Verfolgerrolle
Panther II bleiben in der Verfolgerrolle
Panther II bleiben in der Verfolgerrolle

Kommentare