Fußball

Bezirksligisten fiebern Start entgegen

Auch bei den Bornern Anis Geus, Carmelo Salpetro und Dustin Köhler  (v.l.) ist die Vorfreude auf den Start groß.
+
Auch bei den Bornern Anis Geus, Carmelo Salpetro und Dustin Köhler (v.l.) ist die Vorfreude auf den Start groß.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen
  • Peter Kuhlendahl
    Peter Kuhlendahl
    schließen

Für Born, Rade, Burscheid, Ayyildiz und DTV geht die neue Saison los.

Von Andreas Dach und Peter Kuhlendahl

SSV Bergisch Born – TSV Solingen (Fr., 20 Uhr, Born). Freitagabend. Saisonstart. Schönes Wetter. Lust auf Fußball. Es kommen einige positive Aspekte zusammen in Born, wo der Gastgeber gleich seiner Favoritenrolle gerecht werden möchte. „Wir haben super trainiert“, schildert Trainer Tim Janowski seine Eindrücke dieser Woche. Hinzu kämen die positiven Erkenntnisse des vergangenen Wochenendes: „Da haben wir beim Testspiel gegen Vohwinkel einen 0:2-Rückstand gedreht. Das war gut für den Kopf und die Moral.“

Nick Salpetro und Martin Bormann fehlen wegen eines Kurzurlaubs, Jan-Luca vom Stein (muskuläre Probleme) und Tobi Schäfer (Aufbautraining) sind auch nicht dabei. Dafür sind Sean Soares und Luca Postic zurück aus den Ferien. „Die Mannschaft freut sich riesig, dass es wieder losgeht“, sagt Janowski, dem schon eine Anfangsaufstellung vorschwebt. Gegner Aufderhöhe wurde per Video begutachtet: „Der TSV hat auch eine gute Vorbereitung gespielt. Es wird spannend.“

SC 08 Radevormwald – BV Burscheid (Sa., 16 Uhr, Kollenberg). Wenn man auf die Ergebnisse der beiden Teams in der Vorbereitung schaut, können sich die Besucher auf ein torreiches Spiel freuen. Denn sowohl Rades Coach Zdenko Kosanovic als auch BVB-Trainer Yakup Karakus haben bisher eine gemeinsame Schwachstelle bei ihren Mannschaften ausgemacht: „Wir kassieren zu viele Gegentore.“

Dies hat beim Aufsteiger aus Burscheid dazu geführt, dass er nicht mit breiter Brust auftreten wird. „Eine gewisse Verunsicherung ist schon da“, sagt Karakus, der in der Defensive erneut experimentieren muss. So sind die etatmäßigen Innenverteidiger Blerim Kastrati und Said Armanis in Urlaub. Personelle Probleme gibt es bei den Gastgebern keine. Unklar ist allerdings, wann die Spielberechtigung für Neuzugang Fatih Yamak vorliegt. Allerdings ist der Routinier aufgrund seines Trainingsrückstandes derzeit eh kein Kandidat für die Startelf. Von seinen Schützlingen erwartet Kosanovic ansonsten, dass sie das umsetzen, was er mit ihnen in der Vorbereitung einstudiert hat.

Die Partie findet übrigens im Rahmen eines großen Sommerfestes des SC 08 statt. Um 11 Uhr geht es im Stadion los. Unter anderem werden alle Nachwuchsmannschaften der Rader vorgestellt.

HSV Langenfeld – SC Ayyildiz (So., 15.30 Uhr). Der SCA fiebert dem Start entgegen. „Wir sind bereit und freuen uns“, erklärt Trainer André Springob, der allerdings weiß, dass auf ihn und seine Schützlinge gleich eine anspruchsvolle Aufgabe wartet. Aber der Coach hat natürlich auch die Schwächen des Viertplatzierten der vergangenen Saison ausgemacht und will das Spiel selbst machen.

Dabei kann er bis auf wenige Ausnahmen auf den kompletten Kader setzen. Luca Lenz und Moussa Touré müssen noch Sperren aus der vergangenen Saison absitzen. „Ansonsten habe ich die Qual der Wahl“, betont Springob, der mit der großen Trainingsbeteiligung sehr zufrieden ist.

SV Solingen – Dabringhauser TV (So., 16 Uhr.). Durch die kurze Sommerpause war der Kader des DTV beim Training selten komplett. „Aber das war bei anderen Vereinen auch so“, weiß Trainer Patrick Grün, dass vereinzelte Spieler-Urlaube in dieser Zeit normal sind. Trotzdem sei die Vorbereitung „gut und intensiv“ gewesen. Wobei man vermehrten Wert auf eine Stabilisierung der Abwehr gelegt habe. Die Kader-Veränderungen haben dafür gesorgt, dass man künftig mehr taktische Möglichkeiten hat. „Wir haben Spieler dazu bekommen, die auf unterschiedlichen Positionen einsetzbar sind“, sagt Grün. Das gibt ihm mehr Handlungsspielraum.

Dennis Dossmann ist nach seiner Knie-OP wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Auf keinen Fall zur Verfügung stehen Eray Yilmaz (nach Handbruch), Pascal Schmid (Rekonvaleszent) und Max Bublies (arbeitet individuell). Den Gegner bezeichnet Grün als „Wundertüte“. VfB und Britannia Solingen machen seit dieser Spielzeit gemeinsame Sache. Grün verspricht: „Wir werden uns nicht verstecken und haben ein gewisses Selbstvertrauen.“

Die Zu- und Abgänge in der Übersicht

Dabringhauser TV

Zugänge: Cemal Öztürk (SC Ayyildiz), Natale Gargiullo, Patrick Sadowski, Nasim Hashemi (alle VfB Marathon), Ahmed Öztürk (zuletzt SV Bergisch Gladbach, A-Jugend), Eray Yilmaz (FC Remscheid, A-Jugend), Max Walter (VfL Witzhelden).

Abgänge: Maxim Vlasiuc (SV 09/35 Wermelskirchener), Dustin Najdanovic (TuS Heven), Melvin Najdanovic (Hellas Wuppertal), Pascal Menge (GW Wuppertal), Nico Liesendahl, Manuel Sichelschmidt (beide Pause), Jakob Schäffer (SSV Dhünn).

Trainer: Patrick Grün (wie bisher).

Co-Trainer: keiner.

SSV Bergisch Born

Zugänge: Nico Postic, Luca Postic, Marin Postic, Sean Soares (alle SV 09/35 Wermelskirchen), Enzo Graziano, Dominic Stratemeyer (beide nach Pause), Hamza Öztürk (eigene 2. Mannschaft), Dewald Grigoryev, Fynn Müller, Marius Müller, Kevin Kilter, Jan Luca vom Stein, Philip Folkerts, Dennis Finner, Jannik Hoffmeister (alle eigene A-Jugend).

Abgänge: Francesco di Donato (FC Remscheid), Eray Yigiter (09/35 Wermelskirchen), Hakan Sagmak, Francesco Serleti (beide Karriereende), Fabio Rizza (Pause).

Trainer: Tim Janowski (wie bisher).

Co-Trainer: Gennaro Buonocoro (wie bisher).

SC Ayyildiz Remscheid

Zugänge: Ismet Agadakmaz (VfB Marathon), Abdulkadir Avan (VfB Schwelm), Klimas Sanganaza (zuletzt ASV Wuppertal), Paul Asema Yongo (RSV Hückeswagen), Moussa Touré (FC Remscheid II), Edi Buzhala, Joel Moretti Martins, Mergim Leci (alle TS Struck), Soufian Tissoudali, Kevin Coco Perez (alle Türkiyemspor), Fatih Kurt (Grün-Weiß Wuppertal), Tolunay Küçükodabasi (FSV Vohwinkel), Sefa Sahin (SG Hackenberg), Fehmi Cengiz, Mucait Uslu (beide eigene Zweite).

Abgänge: Cemal Öztürk (Dabringhauser TV), Hakan Türkmen (DV Solingen), Gian Luca Santos Latina (TuRa Pohlhausen), Yigit Özer (SV Bayer Wuppertal), Marc Ostermann (SG Herne 70).

Trainer: André Springob (anstelle von Erdal Demir).

Co-Trainer: Vasfi Ince (anstelle von Fazli Kursuncu).

SC 08 Radevormwald

Zugänge: Kieran Boßhammer, Paul Strangfeld, Till Kalkuhl (alle eigene A-Jugend), Fatih Yamak (SCA).

Abgänge: Leo Finkensieper (Rader TV, Basketball).

Trainer: Zdenko Kosanovic (wie bisher).

Co-Trainer: Yannik Korselt (wie bisher).

BV Burscheid

Zugänge: Max und Sebastian Kratz (beide TG Hilgen), Ben Rohlf (TS Struck), Hazar Iz (Bergisch Neukirchen), Ruben Colaco (Born, A-Jugend).

Abgänge: Boubacar Baldé, Christian Mendy (beide SV 09/35 Wermelskirchen).

Trainer: Yakup Karakus (wie bisher).

Co-Trainer: Said Amarnis (wie bisher).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Der Weg in die absolute Spitze ist hart, aber sehr realistisch
Der Weg in die absolute Spitze ist hart, aber sehr realistisch
Der Weg in die absolute Spitze ist hart, aber sehr realistisch

Kommentare