Handball

Beyeröhde bietet Zweitliga-Lizenz den BHC-Frauen an

Der TV Beyeröhde scheint sich in einer finanziellen Schieflage zu befinden. Foto: Christian Beier
+
Der TV Beyeröhde scheint sich in einer finanziellen Schieflage zu befinden.

Blick über den Zaun: Gummersbach bindet Blohme, nächstes WSV-Spiel abgesagt

Schlag auf Schlag geht es für den Bergischen HC weiter. Nur drei Tage nach dem 36:29-Sieg in Minden kommt am Sonntag (16 Uhr) Tabellennachbar SC DHfK Leipzig in die Wuppertaler Unihalle, wo weiter keine Zuschauer erlaubt sind und der BHC vergangenes Jahr coronabedingt kein einziges Spiel absolviert hat.

Nach drei Siegen in Serie und 11:3-Punkten seit Anfang Dezember rechnen sich die Löwen auch gegen den sächsischen Tabellensiebten etwas aus. „Wenn wir eine gute Leistung zeigen, haben wir immer die Chance auf Punkte“, meint der zuletzt alles überragende schwedische Kreisläufer Max Darj.

Frohe Kunde gibt es beim VfL Gummersbach. Rechtsaußen Lukas Blohme hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim Handball-Zweitligisten vorzeitig um zwei Jahre verlängert, bleibt bis 2023. „Er ist explosiv und torgefährlich“, sagt Trainer Gudjon Valur Sigurdsson. Zumal Blohme, der bei der SG Flensburg-Handewitt eine sehr gute Ausbildung genossen hat, auch im rechten Rückraum eingesetzt werden kann. Der Linkshänder sagt: „Ich fühle mich hier sehr wohl und hoffe, dass ich meine ersten beiden Jahre in Gummersbach mit dem Aufstieg in die 1. Liga abschließen kann.“

Mit solchen Zielen beschäftigen sich die Zweitliga-Handballerinnen des HSV Solingen-Gräfrath (noch) nicht. Vor der nächsten Aufgabe am Samstag (19.30 Uhr) bei Werder Bremen steht der Tabellenvierte aber bereits bei 19 Punkten und könnte die vor der Saison anvisierte Marke von 20 Zählern schon erreichen. „Wir sind längst kein Überraschungsteam mehr“, findet Trainerin Kerstin Reckenthäler.

Acht Punkte hat Ligakonkurrent TV Beyeröhde auf dem Konto und ist entsprechend unter Druck. Im Heimspiel am Samstag (18.45 Uhr, wie das HSV- Spiel im Livestream unter sportdeutschland.tv) wartet aber ein dickes Brett: Der Tabellendritte SG H2Ku Herrenberg ist zu Gast. Schlimm scheint es finanziell um den TVB zu stehen, der seine Zweitliga-Lizenz den Oberliga-Handballerinnen des BHC angeboten hat. Diese lehnten aber ab.

Blick zu den Fußballern: Sein letztes Pflichtspiel hat Regionalligist Wuppertaler SV am 23. Januar absolviert. Seitdem ließen die Platzverhältnisse – erst durch Regen, dann durch Schnee hervorgerufen – keine Fortsetzung der Saison zu. Auch die ursprünglich für Samstag geplante Partie bei Preußen Münster wurde am Freitag abgesagt. Nächster Versuch ist dann am Mittwoch, wenn Aachen um 18 Uhr einmal mehr zum Nachholspiel antreten soll. ad/ fab

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Born und Dhünn machen es arg spannend
Born und Dhünn machen es arg spannend
Born und Dhünn machen es arg spannend
Zweitvertretungen geht es um die Freundschaft
Zweitvertretungen geht es um die Freundschaft
Zweitvertretungen geht es um die Freundschaft
Wegen Tönnies platzt Lars Althoff der Kragen
Wegen Tönnies platzt Lars Althoff der Kragen
Wegen Tönnies platzt Lars Althoff der Kragen
ATV-Frauen überzeugen trotz Abbruch
ATV-Frauen überzeugen trotz Abbruch
ATV-Frauen überzeugen trotz Abbruch

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare