Aktion

Bergische Jungs sind zurück aus den Bergen

Bei einigen Passagen mussten die Bergischen Jungs runter vom Bike. Foto: MT
+
Bei einigen Passagen mussten die Bergischen Jungs runter vom Bike.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Alpenüberquerung mit dem Bike.

Diese Erfahrung nimmt ihnen niemand: Carsten Hausmann, Thomas Merten, Hans Etterer, Dieter Kopp, Thomas Schad, Jürgen Kuhlmann und Torsten Meißner haben mit ihren Mountainbikes innerhalb einer Woche die Alpen überquert, sind von Füssen zum Comer See gefahren. „Wir sind dankbar dafür, dass wir diesen Traum wahr werden lassen konnten. Es waren umwerfende Impressionen“, sagte Carsten Hausmann, der an allen 25 Touren der Bergischen Jungs, wie sie sich nennen, teilgenommen hat.

Wobei der Begriff umwerfend nicht in die Irre führen soll: Obwohl zum Teil halsbrecherische Passagen absolviert werden mussten, kam das Septett gesund zurück nach Remscheid. Noch einmal Hausmann: „Alles hat mitgespielt – vom Wetter über unsere Fitness bis hin zur Landschaft und dem Spaß innerhalb der Gruppe.“

Das bestätigte auch gerne ihr Guide Ernst von Multicycle-Tours, der sich vom „Spirit“ sehr angetan zeigte: „Das war gelebtes freundschaftliches Teamwork. Es war mir eine Ehre, die Bergischen Jung begleiten zu dürfen.“

Die sieben Freunde (Durchschnittsalter: 66 Jahre) waren die Aufgabe mit Respekt, aber auch mit großer Freude und viel Mut angegangen. Was auch auf den einbeinigen Thomas Merten zutrifft, der vom Guide wie folgt beschrieben wurde: „Er fuhr unglaublich stark, immer vorne dabei, die steilsten Anstiege meisternd und fahrtechnisch versiert.“

Bis alle kleinen Episödchen daheim erzählt und alle Fotos gezeigt sind, wird einige Zeit vergehen. Danach kann man fast schon die nächste Herausforderung planen... -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare