Fitness-Serie

Beim Vorwärtsschaukeln muss man die Spannung halten

Der Lenneper Vereinsmanager Ben Vieler zeigt, wie man die Sitz-Rücken-Neige angehen sollte. Foto: LTG
+
Der Lenneper Vereinsmanager Ben Vieler zeigt, wie man die Sitz-Rücken-Neige angehen sollte.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Nächster Teil unserer großen Fitness-Serie mit der Lenneper Turngemeinde

Ohne großen Aufwand und ganz spontan etwas für die körperliche Fitness tun? Dies haben unserer Leserinnen und Leser seit weit mehr als einem Jahr einfach in Angriff nehmen können. Mit unserer Fitness-Serie, die die Lokalsport-Redaktion in Kooperation mit der Lenneper TG regelmäßig veröffentlicht hat, konnten sie das ganz einfach umsetzen. Der Hintergedanke war, alle körperlich fit durch den sportlichen Lockdown zu bringen. Und obwohl mittlerweile wieder vieles möglich ist, setzen wir unseren Service weiter fort.

Heute: Sitz-Rücken-Neige

Ausgangsposition: Man nimmt auf der Kante eines Stuhles Platz. Die Arme sind vor dem Körper verschränkt.

Bewegungsausführung: Der Rücken wird nun nach hinten gekippt. Bis die Bauchspannung erreicht ist. Dann schaukelt man langsam vor und zurück. Dies wird 15 bis 20 Mal wiederholt. Zwei bis drei Durchgänge sollten absolviert werden.

Hinweise: Damit diese Übung auch richtig gelingt, sollten alle Bewegungen ruhig und sehr langsam erfolgen. Sonst könnte es richtig schwierig werden, das nötige Gleichgewicht zu halten. Der Zweck und der Nutzen des gesamten Trainingsaufwandes könnten zunichtegemacht werden. Wichtig ist außerdem, dass man beim Vorwärtsschaukeln seine Körperspannung nicht verliert.

Muskelgruppen: Mit dieser Übung sollen die Bauchmuskeln ordentlich trainiert werden.

Blick voraus: Auch in der kommenden Woche werden wir unsere Fitness-Serie mit der LTG fortführen. Und dabei werden wir uns wieder um die Bauchmuskeln kümmern. Mit einer weiteren Übung, die einfach zu absolvieren ist. -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue Panther-Frauen mit alten Stärken
Neue Panther-Frauen mit alten Stärken
Neue Panther-Frauen mit alten Stärken
Adler siegen beim Spektakel
Adler siegen beim Spektakel
Adler siegen beim Spektakel
Zwei Teams spielen am Freitagabend
Zwei Teams spielen am Freitagabend
RTV-Judoka wollen nächsten Schritt machen
RTV-Judoka wollen nächsten Schritt machen
RTV-Judoka wollen nächsten Schritt machen

Kommentare