Rollhockey

Beim Tabellenführer soll nun eine Siegesserie starten

Daniel Strieder (l.) hat seinen grippalen Infekt auskuriert und kommt in Walsum wieder zum Einsatz. Foto: Michael Sieber
+
Daniel Strieder (l.) hat seinen grippalen Infekt auskuriert und kommt in Walsum wieder zum Einsatz.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Bundesliga: IGR muss Samstag in Walsum ran

Remscheid. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wird es für die IGR Remscheid dringend Zeit, zu punkten. Zumal man nicht Gefahr laufen möchte, einen der vier Play-off-Plätze zu verpassen. Allerdings bleibt abzuwarten, ob man am Samstag (16 Uhr) bei der RESG Walsum die Wende schafft. Die Duisburger, die bereits das Hinspiel in Remscheid mit 6:5 gewannen, rangieren aktuell an der Tabellenspitze. „Da stehen sie im Moment auch völlig zu Recht“, sagt IGR-Trainer Timo Meier.

Dennoch hat er sich mit seinem Team vorgenommen, die jüngste Niederlagen- in eine Siegesserie umzuwandeln. „Wichtig ist, dass wir jetzt in den kommenden Aufgaben in einen positiven Flow kommen“, betont der IGR-Coach. Dabei denkt er auch schon an die nächste Begegnung am kommenden Wochenende in Darmstadt und die zum Start ins neue Jahr. Da steht am 15. Januar dann das Pokalspiel in Krefeld an. Und eine Woche später beginnt die dritte Runde der Bundesligasaison vor den Play-offs.

Doch zunächst muss die Hürde Walsum genommen werden. Die Remscheider sind auch deswegen optimistisch, dass ein Auswärtserfolg möglich ist, weil sich die personelle Situation endlich wieder entspannt hat. Einzig Fabian Selbach fällt mit seiner Fußverletzung aus. Der Rest ist wieder fit und hat in den vergangenen zwei Wochen intensiv und regelmäßig trainieren können.

Meier sieht in spielfreiem Wochenende Vor- und Nachteile

Schade sei indes, dass man auf die deutliche Pleite in Herringen nicht direkt antworten konnte. „Das ist ein wenig unglücklich gewesen“, sagt Meier, der auf der anderen Seite allerdings in Ruhe mit seinen Schützlingen arbeiten konnte.

Die Walsumer haben in dieser Saison bisher nur eine Partie verloren. Gleich am ersten Spieltag mit 3:4 gegen den Deutschen Meister Germania Herringen. „Mittlerweile hat sich der breite Kader der Duisburger aber gefunden“, weiß Meier, dass seine Schützlinge eine Topleistung abrufen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Handballer trauern um Guido Masmeier
Handballer trauern um Guido Masmeier
IGR-Nachwuchs feiert Erfolge
IGR-Nachwuchs feiert Erfolge
IGR-Nachwuchs feiert Erfolge
TS Struck trauert um Manfred Beinersdorf
TS Struck trauert um Manfred Beinersdorf
Laura Heidemeyer wird nominiert
Laura Heidemeyer wird nominiert

Kommentare