Persönlich

Beim Eltern-Kind-Turnen geht alles los

Anne Ueberholz bei der kleinen Wanderung um die Remscheider Talsperre. Sie ist eine Frau mit klaren Vorstellungen und Prinzipien. Foto: Andreas Dach
+
Anne Ueberholz bei der kleinen Wanderung um die Remscheider Talsperre. Sie ist eine Frau mit klaren Vorstellungen und Prinzipien.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

An der frischen Luft mit . . . Anne Ueberholz – Die Vorsitzende des WTV weiß genau, was sie will und was nicht.

Von Andreas Dach

Fast am Ziel: Von der Sperrmauer aus ist es für Anne Ueberholz und RGA-Sportredakteur Andreas Dach nicht mehr weit.

Gibt es eigentlich etwas, was sie nicht kann? „Nähen!“ Die Antwort von Anne Ueberholz kommt wie aus der Pistole geschossen. Es hat aber fast eine komplette Runde um die Eschbachtalsperre gedauert, um das aus ihr herauszukitzeln.

Anne Ueberholz, die Ehefrau. Anne Ueberholz, die zweifache Mutter. Anne Ueberholz, die Vereinsvorsitzende des Wermelskirchener TV. Anne Ueberholz, die Übungsleiterin. Anne Ueberholz, die gute Gastgeberin. Anne Ueberholz, die Sportlerin. Anne Ueberholz, die Handwerkerin. Es ließen sich noch viele weitere Aspekte aufführen, welche die 58-Jährige ausmachen. Schon auf den ersten Metern des von matschigem Untergrund geprägten Spaziergangs wird klar: Sie ist eine Frau, die anpackt. Mit eigenem Kopf.

Wenn sie etwas will, tut sie alles dafür. Wenn nicht, kann sie auch schon mal Entscheidungen fällen, die überraschen. Wie das vorzeitige Ende ihrer Schulzeit am Gymnasium. Sechs Wochen vor dem Abitur. „Das hatte seine Gründe“, sagt sie. Die Eltern waren einverstanden. Eine spannende Persönlichkeit, diese Anne Ueberholz. Eine Wermelskirchenerin durch und durch.

Der Mann an ihrer Seite heißt Matthias Ueberholz. Seit 1983 sind die beiden ein Paar, 1989 wird geheiratet. Gepoltert wird in Osminghausen, getraut werden sie in Dhünn. Ein Traumtag. Fast jedenfalls. So sehr hatte sich Anne Ueberholz eine Hochzeitskutsche gewünscht. Das schlechte Wetter mit Dauerregen macht dem Mädchentraum ein Ende. Immerhin heiratet sie in Weiß. Die beiden Söhne Philipp (29, Ausbildung und Studium in Marburg) und Justus (26, Panther-Handballer in der 3. Liga) machen das Glück perfekt.

Anne Ueberholz ist auch Sportlerin. „Eigentlich wollte ich Sport und Geschichte studieren“, sagt sie. Doch: Siehe oben . . .

Durch das Eltern-Kind-Turnen beim WTV (mit Sohnemann Philipp) nimmt ihre Vereinskarriere Fahrt auf. Das ist vor 27 Jahren. „Damals hat mich die Kursleiterin gefragt, ob ich sie eventuell mal vertreten könne“, erinnert sie sich. Seitdem leitet sie den Kurs. Später kommen noch weitere hinzu. Die Mini-Handballer im Alter von vier bis sechs Jahren werden von ihr betreut, in der Katholischen Grundschule hat sie die sportliche Nachmittagsbetreuung der jungen Schüler übernommen.

Voll in ihrem Element beim Eltern-Kind-Turnen: Anne Ueberholz (Mitte) auf einem elf Jahre alten Bild.

Langeweile? Gehört eher nicht zum Programm der gelernten Groß- und Außenhandelskauffrau. Schon gar nicht, seitdem sie den Vorsitz des WTV im Jahr 2015 übernommen hat. Da trat sie die Nachfolge von Klaus Junge an, der amtsmüde war. Für Anne Ueberholz stand fest, dass sie das Amt nur bis zu den nächsten offiziellen Wahlen bekleiden möchte. Sechs Jahre ist das her. Und Wahlen hat es mittlerweile schon häufiger gegeben. „Ich bin halt gut vernetzt“, nennt sie einen von mehreren wichtigen Gründen, weshalb das Votum der Mitglieder eindeutig ist (und war).

Ueberholz sitzt mehrfach pro Woche in der Geschäftsstelle des Vereins in der Taubengasse (als Kaufmännische Angestellte auf 450-Euro-Basis) und ist dort kompetente Ansprechpartnerin. Wie lange sie das noch machen möchte? „Wenn jemand kommt, der das Amt übernehmen möchte, bin ich gesprächsbereit“, sagt sie. „Aber es muss schon passen.“ Der WTV liegt ihr am Herzen.

Ueberholz lebt den Verein aus jeder Pore ihres Körpers. Das war schon früher so, wenn sie und ihr Mann ihre Söhne zum Training und zu den Spielen gebracht haben. „Der Handball hat unser Freizeitleben schon sehr geprägt“, gibt sie zu. Dabei ist ihr kein Schritt zu viel (gewesen). Keineswegs zufällig bringt sie sich bei den Heimspielen des WTV und vorher des HCW auch beim Catering ein. „Aber mit 60 ist damit Schluss“, nimmt sie sich fest vor. „Dann muss ich nicht mehr die Getränkekisten durch die Gegend pöngeln.“

Ob es wirklich so kommt? Anne Ueberholz liebt die Geselligkeit. Vor allem im privaten Bereich. „Ich bin eine gute Köchin“, sagt sie voller Überzeugung. Die Familie bestätigt das gerne. So kommt Sohn Justus mit seiner Familie regelmäßig sonntags zum Essen. Es mundet halt. Die Mama gibt sich alle Mühe, liebt das Zusammensein mit ihren Lieben. Auch das Ambiente muss stimmen, das Drumherum: „Schließlich isst das Auge mit.“

Auf der Sperrmauer steht das traditionelle „Beweisfoto“ an. Das mit der Hauptprotagonistin und dem begleitenden Sportredakteur. Wir fragen ein älteres Ehepaar, ob es auf den Auslöser drücken möchte. „Mache ich“, sagt Bernd Schröder. Er entpuppt sich als alter WTVer: „40 Jahre habe ich für den Verein Handball gespielt.“ Na, das passt doch perfekt. Herzlichen Dank!

Zurück zu Anne Ueberholz. Am frühen Morgen hat sie schon eine Nordic-Walking-Einheit auf der Trasse in Tente hinter sich gebracht. Wie immer am Dienstag gemeinsam mit einer Freundin. Nur die weiteren persönlichen Sporttermine sind coronabedingt vorerst gestrichen: „Sonst gehe ich mittwochs und freitags zum Schwimmen im Wermelskirchener Hallenbad.“ Das hat derzeit geschlossen.

Sogar einen (theoretischen) Einblick in ihre Handtasche gewährt die 58-Jährige. Nach der Bitte um ein Tempo – es ist bitterkalt, und die Nase läuft – sagt sie: „Sie können auch ein Kaugummi und Handcreme bekommen.“ Nein, danke, das Taschentuch reicht schon.

Die Zeit vergeht. Eigentlich viel zu schnell. Dabei gibt es noch so viel, über das man reden müsste. Wie über ihre beiden Jungs, ihren ganzen Stolz. Philipp Ueberholz hat in der Studentenstadt Marburg seinen Platz gefunden, spielt auch Handball und leitet Spiele als Schiedsrichter. „Er ist dort schon sehr verwurzelt“, beobachtet sie. Der Jüngere im Bunde, Justus, wohnt mit seiner Freundin mitten in Wermelskirchen. Weit zum Wohnort der Eltern in Dhünn hat er es nicht. Das Sportmanagement-Studium ist beendet, der Panther-Spielmacher hat soeben seine Tätigkeit als Außendienstler der Sportartikelfirma Mizuno begonnen. Alles in Butter also bei Familie Ueberholz. „Und das große Kind ist ja bei mir geblieben“, sagt sie spaßend. Gemeint ist Ehemann Matthias.

„So ein Gläschen Wein ist etwas Herrliches!“

Anne Ueberholz, WTV-Chefin
Blick auf das, was da noch kommt: Anne Ueberholz.

Beide haben eine große Affinität zum Wein. Kein Zufall, dass sie gerne zu einem kurzen Trip ins Unterfränkische aufbrechen. In Sommerach haben sie vor Jahren den Winzer ihres Vertrauens gefunden und sind ihm bis heute treu geblieben. „So ein Gläschen Wein ist etwas Herrliches“, findet Anne Ueberholz. Das genehmigt sie sich auch gerne mit ihrem Ehemann Matthias im heimischen Garten. Ebenfalls eine ganz wichtige Anlaufstelle für die Powerfrau: „Terrasse, Pflanzenpötte, Gemüse – dort geht es mir gut.“

Corona, so ist es anzunehmen, wird den Garten in diesem Jahr abgesehen von gemeinsamen Fahrradtouren zur Hauptanlaufstelle machen. Eigentlich ist für Juli eine Kreuzfahrt auf der Rhone geplant. Realistisch? Auch mit dem Wandern in Südtirol könnte es eng werden. Immerhin hat Anne Ueberholz ja jetzt schon mal die Talsperren-Einheit in den Knochen. Wenn auch nun mit einem Tempotuch weniger in der Handtasche . . .

Serie

Seit Mitte November 2020 spazieren wir wöchentlich mit einem Sportler oder einer Sportlerin um die Eschbach-Talsperre in Remscheid. Bislang mit: Björn und Katrin Seide, Gerd Kentschke, Hans-Jürgen Middendorf, Hans-Werner und Christiane Baus, Horst Mettler, Yannick Peinke/Antonia Hoff, Frank Berghoff, Thomas Merten, Frank Alsdorf, Rainer Sondern, Knut Kolk, Dennis Bonna, Lars Althoff, Ines Neumann, Mike Kupfer, Bodo Monschau, Hartmut Behrensmeier, Inge Raabe, Desirée Blicke, Tiberius Jeck, Lothar Steinhauer, Jürgen Schmitz und nun Anne Ueberholz..

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Sportmix
Sportmix
Sportmix

Kommentare