Fußball

Bayers künftige Stars müssen im Eifgen an ihre Grenzen gehen

Umut Demir (l.), hier im Zweikampf mit Luca Wesemann, traf nur den Außenpfosten. Foto: Leon Krasniqi
+
Umut Demir (l.), hier im Zweikampf mit Luca Wesemann, traf nur den Außenpfosten.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Der SV 09/35 Wermelskirchen überzeugt beim 1:2 im Testspiel gegen Leverkusens Bundesliga-Nachwuchs.

Von Andreas Dach

Den Nachwuchs des Bonner SC hatten sie mit 5:0 vom Platz gefegt. Auch gegen den Fußball-Landesligisten SV Eintracht Hohkeppel hatten die ambitionierten Bundesliga-A-Junioren von Bayer Leverkusen ihren Torhunger in einem Vorbereitungsspiel gestillt und locker mit 6:2 gewonnen. Würde auch der SV 09/35 Wermelskirchen derartig unter die Räder kommen? Die Antwort lautet: Nein! Der Landesligist zeigte beim 1:2 (0:1) eine starke Leistung und bewegte sich über die komplette Distanz auf Augenhöhe. Dass die Mannschaft von Markus von Ahlen und Patrick Weiser kurz vor dem Abpfiff noch zum Siegtreffer kam, war nicht mehr als eine Randnotiz. „Der saß im Knick“, meinte 09/35-Verteidiger Pascal Schmid nach dem Kunstschuss von Cem Tuna Türkmen (89.).

Mindestens genauso schön war der Ausgleich des SV 09/35 nach 70 Minuten gewesen. Kapitän Nico Postic lupfte den Ball traumhaft schön ins Netz. „Das war meine einzige Option in dieser Situation gewesen“, sagte Postic. Für die Statistik: Die Gäste waren kurz vor dem Seitenwechsel nach durch einen direkt verwandelten Freistoß von Kingsley Sarpei in Führung gegangen (40.). Dabei hatte Justin Landwehr nicht glücklich ausgesehen. In späteren Situationen war der Torhüter des SV 09/35 dann aber mehrfach prima auf der Hut.

Vom Ex-Profi gibt es ein großes Lob

Die Wermelskirchener bestätigten gegen den hochkarätigen Gegner ihre bislang guten Leistungen in der Vorbereitung. So zeigte sich Trainer Sebastian Pichura nach den 90 Hitzeminuten in aufgeräumter Stimmung. „Das war eine sehr engagierte Leistung meiner Mannschaft, bei der wir das hohe Tempo mitgegangen sind.“ Sein Gegenüber, Ex-Profi Markus von Ahlen, bestätigte die Worte des Wermelskircheners: „Der SV 09/35 hat eine sehr gute Spielanlage und diszipliniert gespielt.“

Aus einer sicheren Deckung, in welcher Neuzugang Ben Kaul einmal mehr zu überzeugen wusste, ging es vor allem in der zweiten Hälfte immer wieder gut nach vorne. Schade, dass ein Schuss von Umut Demir Mitte des zweiten Abschnitts nur an den Außenpfosten klatschte. Andererseits hätte auch Bayer sein Torkonto erhöhen können. Unmittelbar nach Nico Postics Ausgleich landete ein beherzter Schuss von Türkmen ebenfalls nur an den Pfosten.

Das für Samstag geplante Testspiel gegen den SC Fortuna Köln II findet nicht statt. Die Domstädter haben abgesagt. Klar, dass der SV 09/35 kurzfristig noch auf der Suche nach einem Gegner für ein Testspiel am Wochenende ist. Schließlich möchte man die gute Form unbedingt noch ein weiteres Mal bestätigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper

Kommentare