Handball

Ausbildung steht an oberster Stelle

Der Nachwuchs der Panther hört weiter auf Boris Komuczki.        Archivfoto:                   batte
+
Der Nachwuchs der Panther hört weiter auf Boris Komuczki.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Handball-Landesliga: Bergische Panther III

Die vermeintliche Rasselbande spielte bisher im Gefüge des Drittligisten Bergische Panther eine wichtige Rolle und soll diese auch in die Zukunft weiter ausfüllen. Die 3. Mannschaft, die in der Landesliga spielt, ist so etwas wie das Ausbildungsteam, das dem eigenen Nachwuchs die Plattform bieten soll, den Sprung vom Nachwuchs- in den Seniorenbereich zu schaffen. „Und das in der jüngsten Vergangenheit immer mit Erfolg“, betont Frank Lorenzet.

Damit meint der Panther-Manager aber nicht die nackten Ergebnisse oder die Platzierung in der Tabelle. Entscheidend sei die personelle Entwicklung der jungen Spieler und deren „Aufstieg“ innerhalb des Clubs. So haben in der jüngsten Vergangenheit Sebastian Kotthaus und Jean Pierre Alof bekanntlich den Sprung in die ambitionierte Verbandsliga-Mannschaft geschafft. „Dem Duo folgt in der neuen Saison nun Lucas Schneider“, berichtet Lorenzet. Der 19-Jährige, der 1,94 Meter groß ist, soll im Team von Spielertrainer David Kreckler im linken Rückraum zum Einsatz kommen.

Trainer-Duo bleibt dem Team erhalten

Ansonsten bleibt der Landesligakader komplett zusammen. Und wird auch weiterhin gemeinsam von Boris Komuczki und Timo Adams trainiert. Komuczki hat außerdem auch die A-Jugend unter seinen Fittichen. „Timo kümmert sich zudem prima um viele Dinge rund um das Team“, erklärt der Panther-Manager.

Ob für die neue Spielzeit Nachwuchsakteure aus der A-Jugend in den Landesligakader aufrücken, ist noch unklar. Unklar deshalb, weil weiter völlig offen ist, wie der Verband in der neuen Saison die verschiedenen A-Jugend-Jahrgänge einordnen wird.

Ansonsten sei die Mannschaft auch weiterhin motiviert, aus sportlicher Sicht das Beste zu geben. „Aber eben ohne ausgerufene Ziele seitens des Vereins“, betont noch einmal Lorenzet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare