Handball

Aus Wut soll positive Energie werden

Auch HGR-Kreisläufer Dominic Luciano dürfte beim letzten Auftritt im Jahr 2022 am Sonntag in Ratingen noch einmal richtig in die Mangel genommen werden.
+
Auch HGR-Kreisläufer Dominic Luciano dürfte beim letzten Auftritt im Jahr 2022 am Sonntag in Ratingen noch einmal richtig in die Mangel genommen werden.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen
  • Peter Kuhlendahl
    Peter Kuhlendahl
    schließen

Drittligist Bergische Panther am Samstag in Halver – Regionalligist HGR am Sonntag in Ratingen

Von Peter Kuhlendahl
und Andreas Dach

3. Liga: SG Schalksmühle/Halver – Bergische Panther (Sa., 19.30 Uhr). Hauptberuflich ist er als Banker im Einsatz. Außerdem als Coach in der 3. Liga. Im letzten Spiel des Kalenderjahres wechselt Marcel Mutz aber mal wieder das Metier und wird zum Konditormeister. „Die Torte ist fertig, die Sahne ist verteilt. Jetzt fehlt nur noch die Kirsche oben drauf“, erklärt der Panther-Coach. Die Torte und die Sahne sind das bisherige fast schon sensationelle Abschneiden des Teams in dieser Saison. Und egal, wie die Partie am Samstag in Halver auch ausgeht. Die Panther gehen als Tabellendritter in die Weihnachtspause. Allerdings soll die eben durch die Kirsche – sprich einem Sieg beim letzten Auftritt in 2022 – noch einmal ordentlich versüßt werden.

Allerdings wird dies im Märkischen Kreis alles andere als ein Spaziergang. Das Hauptproblem bei den Panthern ist aktuell, dass auch sie die Erkältungs- beziehungsweise Grippewelle mächtig erwischt hat. Nur eine Hand voll Spieler konnte Mutz an den Trainingsabenden in dieser Woche begrüßen. Eine entsprechende taktische Einstellung auf den Gegner gestaltete sich folgerichtig sehr schwierig. Und am Samstagabend ist zudem noch völlig unklar, wer auflaufen kann und wie die allgemeine körperliche Verfassung ist. Mutz: „Ich werde mich einfach überraschen lassen müssen.“

Derweil hat der Gegner am vergangenen Spieltag mit einem überraschenden Sieg beim sehr heimstarken Aufsteiger Aldekerk aufhorchen lassen. „Allein das ist schon eine Warnung genug“, betont Mutz, der sich ansonsten wieder einmal darin bestätigt sieht, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann.

Allerdings ist auch klar, dass die Spielgemeinschaft aus Schalksmühle und Halver, die in der Vergangenheit immer oben mitspielte, sich nun den Klassenerhalt auf ihre Fahnen geschrieben hat. Hauptgrund ist, dass es bei der SG im Sommer einen Umbruch gegeben hat und wichtige Spieler gegangen sind. Die Lücken konnten dann zwar spät, aber gut gefüllt werden.

Regionalliga: Interaktiv.Handball – HG Remscheid (So., 17.30 Uhr). Es wird darum gehen, die Emotionen genau zu kanalisieren. Den Ärger und die Wut in positive Energie zu verwandeln. Nur dann – und wirklich nur dann – kommt die HGR auch nur ansatzweise für eine Überraschung beim Spitzenreiter in Frage. Es ist ein besonderes Spiel, welches am späten Sonntagnachmittag ansteht. „Wir tun den Ratingern am meisten weh, wenn wir von dort etwas mitnehmen“, sagt Trainer Alexander Zapf.

Wobei das Wehtun nicht vergleichbar ist mit einer anderen Form von Wehtun, das noch gar nicht lange zurückliegt. Im Pokal gab es vor wenigen Tagen das identische Aufeinandertreffen, bei welchem die Remscheider chancenlos waren und verdientermaßen deutlich verloren. Akzeptieren, abhaken, fertig – wenn das nur so einfach wäre. Zwei Minuten vor dem Spielende verletzte sich HGR-Spieler Basti Schön bei einem Gegenstoß schwer. Wie Untersuchungen mittlerweile ergeben haben: Im Knie, das in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist so ziemlich alles kaputt, was kaputt sein kann. Ob Schön noch einmal in seiner Laufbahn an Handballspielen denken kann, ist deshalb höchst fraglich.

Bei der HGR echauffiert man sich noch heute über die Szene, welche das Gelenk so massiv in Mitleidenschaft gezogen hat. Ihrer Meinung nach ist Schön von einem Ratinger Akteur böse gefoult worden. Das wirkt nach. Das sitzt tief. „Wir müssen uns auf das Wesentliche konzentrieren und dürfen uns nicht auf irgendwelche Scharmützel einlassen“, fordert Zapf. Deshalb hat er zu Wochenbeginn intensiv das Gespräch mit der Mannschaft gesucht und versucht, sie zu sensibilisieren. Achim Jansen steht wegen muskulärer Probleme nicht zur Verfügung. Alle anderen werden aus tiefster Überzeugung auch für Basti Schön spielen.

Verbandsliga

Nichts wird es mit dem Aufeinandertreffen der Bergischen Panther II in der Verbandsliga mit dem LTV Wuppertal II. Zumindest nicht am Sonntag. Die beiden Clubs haben sich darauf geeinigt, das Spiel zu verlegen, weil man nicht mit dem Finale der Fußball-WM kollidieren möchte.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Pflichtspielstart rückt näher
Der Pflichtspielstart rückt näher
Der Pflichtspielstart rückt näher
Lena Henning: Künftige Frau Doktor lädt nach Münster
Lena Henning: Künftige Frau Doktor lädt nach Münster
Lena Henning: Künftige Frau Doktor lädt nach Münster
Geile Leute und geile Strecke sorgen für Spaß
Geile Leute und geile Strecke sorgen für Spaß
Geile Leute und geile Strecke sorgen für Spaß

Kommentare