Football

Auch Vogt lässt sich ELF nicht entgehen

Jens Vogt im Trikot der Cologne Centurions
+
Jens Vogt im Trikot der Cologne Centurions
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Remscheider Football-Duell am Sonntag.

Von Fabian Herzog

Er hat als Footballer so ziemlich alles erlebt, was man erleben kann. Jens Vogt hat mit den Braunschweig Lions Deutsche Meisterschaften und den Eurobowl gewonnen und hat im Juniorenbereich an Welt- und Europameisterschaften teilgenommen. Insofern war es gar nicht verwunderlich, dass der Remscheider Polizist 2019 seine Karriere beendete und vergangenes Jahr nur noch einmal kurz bei seinem Heimatverein Amboss aushalf.

Doch mittlerweile ist der 32-Jährige zurück auf dem Feld – und das auf hohem Niveau. Vogt hat sich den Cologne Centurions angeschlossen, die in der zweiten Saison der 2021 ins Leben gerufenen European League of Football (ELF) spielen. „Das war eigentlich gar nicht mein Plan“, erzählt der zweifache Familienvater grinsend, der sich auf Job und Familie mit den zwei Söhnen (3 und 1) konzentrieren wollte. Doch dann kam über seinen früheren Coach Simon Gavanda, der dem Trainerstab der Kölner angehört, der Kontakt zustande. Vogt: „Diese Chance musste ich einfach wahrnehmen. Denn ich liebe diesen Sport.“

Zumal die Rahmenbedingungen perfekt passten. Elternzeit und eine berufliche Fortbildung ermöglichen es dem Remscheider, dass er bis zum Saisonende nur ein Spiel verpasst. Außerdem benötigte er kaum Anlaufzeit. Am 14. Juni absolvierte Vogt sein erstes Training, zuletzt bekam er gegen Berlin (7:34) direkt auch Einsatzzeit.

Am Sonntag (15 Uhr, Duisburg) steigt nun das Derby gegen Rhein Fire. Mehr als 10 000 Zuschauer werden erwartet. „Ich freue mich extrem auf das Duell mit Patrick Poetsch“, sagt Vogt. Als O-Liner könnte es durchaus zu Zweikämpfen mit dem anderen Remscheider kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sebastian Hinze ist glücklich über knappen Sieg beim VfL Gummersbach
Sebastian Hinze ist glücklich über knappen Sieg beim VfL Gummersbach
Sebastian Hinze ist glücklich über knappen Sieg beim VfL Gummersbach
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss

Kommentare