Judo

Internationaler Wettkampf: Anreise ist abenteuerlich

Wenzel und Pintsis holen Silber.

Wer erfolgreich sein möchte, muss auch schon mal großen Aufwand betreiben. Wie es die beiden Top-Judoka Jannik Wenzel und Christos Pintsis (RTV) gerade am eigenen Leibe erfuhren. Um beim international renommierten „Pohorski Bataljon“ im slowenischen Slovenska Bistrica teilnehmen zu können, musste das Duo eine abenteuerliche Reise auf sich nehmen. Die beiden Kumpels fuhren mit dem Auto nach Brüssel, flogen von dort nach Budapest, um dann schließlich mit einem Mietwagen durch Ungarn nach Slowenien zu fahren.

Kilometer und Anstrengungen, welche sich für die Remscheider lohnen sollten. Beide brachten nach bärenstarken Kämpfen Silber mit zurück ins Bergische Land. Wenzel, der gebürtige Hückeswagener, in der Klasse bis 73 Kilogramm. Und Pintsis in der Klasse bis 66 Kilogramm. Dabei hatten sich beide Judoka mit Athleten aus Kroatien, Bosnien, Österreich, Italien, der Ukraine, dem Gastgeberland und Deutschland auseinanderzusetzen. Fast hätte es für Wenzel sogar für den Sieg gereicht. Erst vier Sekunden vor Schluss ging sein Gegner mit einer kleinen Wertung in Führung. Der Besuch einer Therme in Budapest sorgte für einen tollen Abschluss. ad

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der TSV Aufderhöhe schmeißt Heino Kirchhoff raus
Der TSV Aufderhöhe schmeißt Heino Kirchhoff raus
Der TSV Aufderhöhe schmeißt Heino Kirchhoff raus
Der Pflichtspielstart rückt näher
Der Pflichtspielstart rückt näher
Der Pflichtspielstart rückt näher
Remscheider meistert 100-Kilometer-Mammutmarsch
Remscheider meistert 100-Kilometer-Mammutmarsch
Remscheider meistert 100-Kilometer-Mammutmarsch
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende

Kommentare