Eishockey

Anderthalb Sekunden vor dem Ende: Hauner bejubelt Sieg

  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Kampf um die 1. Eishockey-Liga.

Wer dachte, im an Spannung eh kaum schon zu überbietenden diesjährigen Play-off-Verlauf der Bietigheim Steelers alles erlebt zu haben, wurde am späten Donnerstagabend eines Besseren belehrt. Im vierten Spiel der Finalserie gegen Favorit Kassel Huskies musste der Eishockey-Zweitligist um den Hückeswagener Norman Hauner gewinnen, um die Chance auf den Titel und damit den Aufstieg in die DEL am Leben zu halten. Dies gelang den Steelers – durch den Siegtreffer zum 5:4 anderthalb Sekunden (!) vor dem Ende. Hauner hatte einmal mehr großen Anteil am Erfolg der Bietigheimer. Er brachte seine Farben mit 1:0 in Führung und bereitete den entscheidenden Treffer durch ein unnachahmliches Solo mit vor. An diesem Samstag fällt damit nun die Entscheidung. Ab 17 Uhr geht es in Kassel um alles oder nichts: Wer gewinnt, steigt in die 1. Liga auf. -fab-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
FCR blamiert sich beim Schlusslicht bis auf die Knochen
FCR blamiert sich beim Schlusslicht bis auf die Knochen
FCR blamiert sich beim Schlusslicht bis auf die Knochen
Zuschauerschwund? Wir haben alles selbst in der Hand
Zuschauerschwund? Wir haben alles selbst in der Hand
Zuschauerschwund? Wir haben alles selbst in der Hand
Sebastian Lienen ist nun Ehemann und Vater
Sebastian Lienen ist nun Ehemann und Vater
Sebastian Lienen ist nun Ehemann und Vater

Kommentare