Fußbal

Goldener Schuh: An der Spitze tut sich diesmal nicht viel

der goldene Schuh
+
Fynn Schneider liegt an der Spitze.

Yigiter und Kurt treffen.

Von Peter Brinkmann

Beim Wettbewerb um die beliebte RGA-Torjägertrophäe blieb Fynn Schneider diesmal ohne Schussglück. Dennoch hat der Akteur des SC 08 Radevormwald nach wie vor mit acht Toren die alleinige Spitzenposition inne, da auch sein härtester Konkurrent diesmal nicht traf. Luca Lenz vom Liga-Rivalen SC Ayyildiz Remscheid war bisher mit sieben Treffern erfolgreich. Diesmal musste sich der SCA mit einem 2:2-Remis gegen den Dabringhauser TV zufriedengeben. In dieser Partie gelang jedoch Fatih Kurt, Vereinskamerad von Lenz, ein Doppelpack. Gemeinsam mit Eray Yigiter, der auch schon fünfmal einnetzen konnte, belegt Kurt nun den dritten Rang beim Goldenen Schuh. Yigiter erzielte einen der beiden Treffer des SV 09/35 Wermelskirchen bei der 2:4-Niederlage in Rellinghausen. Dahinter haben sich weitere zahlreiche Protagonisten mit jeweils vier Toren in Stellung gebracht. Neben einem Trio des FC Remscheid auch drei Spieler des SSV Bergisch Born. Nick Salpetro, Jannik Hoffmeister und Anis Geus haben bisher je viermal die gegnerischen Schlussleute überlistet.

Die aktuellen Platzierungen:

1. Fynn Schneider (SC 08 Rade, 8 Tore).

2. Luca Lenz (SCA, 7).

3. Eray Yigiter (SV 09/35), Fatih Kurt (SCA, je 5).

4. Patrick Posavec, Ahmed Al Khalil, Francesco Di Donato (alle FCR), Nick Salpetro, Jannik Hoffmeister, Anis Geus (alle Born), Justin Lüdtke (DTV), Joel Schneider (SC 08 Rade), Dogukan Ulgur (BV Burscheid, je 4).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nummer 1: Er ist ihre, sie ist seine
Nummer 1: Er ist ihre, sie ist seine
Nummer 1: Er ist ihre, sie ist seine
Hückeswagener gehen mit großem Respekt ins Derby
Hückeswagener gehen mit großem Respekt ins Derby
Hückeswagener gehen mit großem Respekt ins Derby
HSG bündelt die Kräfte
HSG bündelt die Kräfte
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss

Kommentare