American Football

Amboss ist auf starke Mammuts vorbereitet

Eiertanz . . . Der Amboss will auch bei den Mammuts das Spielgerät behaupten.Foto: Michael Sieber
+
Eiertanz . . . Der Amboss will auch bei den Mammuts das Spielgerät behaupten.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

American Football: Oberligist in Münster

Der Auftakterfolg hat gut getan. Weil die Leistung stimmte und weil der 27:0-Sieg des AFC Amboss gegen Aachen gleichbedeutend mit der Übernahme der Tabellenführung in der Football-Oberliga war. Entsprechend gestärkt, aber keinesfalls überheblich reisen die Remscheider an diesem Samstag um 15 Uhr zu den Münster Mammuts, wo sie ebenfalls auf ein siegreiches Team des ersten Spieltags treffen. Der Vizemeister der Saison 2019 hatte sich bei den stark eingeschätzten Wuppertal Greyhounds imponierend mit 34:14 durchgesetzt und gilt auf eigenem Gelände deshalb als leicht favorisiert.

Für Amboss-Headcoach Carsten Weber steht fest: „Es wird ein enges Spiel, das erst am Schluss entschieden wird. Die Mammuts werden uns alles abverlangen.“ Immerhin: Der AFC hat gute Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen. Im zweiten Spiel unter Webers Regie feierten die Bergischen im Jahr 2019 ihren ersten Saisonsieg bei den damals noch ungeschlagenen Münsteranern. Ein Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt, während der Gastgeber durch eben diese Niederlage später den Aufstieg verpassen sollte. Eben es zwei Jahre später noch Revanchegelüste gibt? Der Amboss wird vorbereitet sein.

Sicherlich wird der ehemalige Bundesligaspieler Jens Vogt schmerzlich vermisst. Er ist beruflich verhindert, laboriert zudem an einer Fußverletzung, welche er sich gegen Aachen zugezogen hat. Eine Woche später beim Derby gegen die Greyhounds aus Wuppertal soll der Tight End aber wieder dabei sein. Dafür kehren an diesem Samstag Lenard Straube und Laurenz Gottschalk in den Kader zurück. Der Runningback und der Defense Back vergrößern die spielerischen und taktischen Möglichkeiten.

Was Carsten Weber sehr freut. Er fiebert der Begegnung genauso entgegen wie Mannschaft, Trainerstab, Betreuer und Fans: „Ein Sieg würde unser Selbstvertrauen weiter stärken.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergische Panther ärgern sich über kurzfristige Absage
Bergische Panther ärgern sich über kurzfristige Absage
Bergische Panther ärgern sich über kurzfristige Absage
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Kreispokalfinale: Zwei, die unbedingt den Cup wollen
Kreispokalfinale: Zwei, die unbedingt den Cup wollen
Kreispokalfinale: Zwei, die unbedingt den Cup wollen

Kommentare