American Football

Am Dienstag startet die Vorbereitung

Beim Amboss will und muss man noch enger zusammenrücken, um im Senioren- und Jugendbereich weiterhin erfolgreich zu sein.
+
Beim Amboss will und muss man noch enger zusammenrücken, um im Senioren- und Jugendbereich weiterhin erfolgreich zu sein.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Beim AFC Remscheid Amboss trotzt man den schwierigen Bedingungen.

Von Andreas Dach

Von einer guten Trainerausbildung beim AFC Amboss sollen die Spieler in erheblicher Weise profitieren. Auch Neue könnten damit angelockt werden.

Es ist im Sport eine Zeit der Unwägbarkeiten. Das gilt auch für den American Football im Allgemeinen und den AFC Remscheid Amboss im Speziellen. Wann die Saison in der Oberliga startet? „Erfahrungsgemäß Ende April oder Anfang Mai“, sagt der Vorsitzende Christian Müller. Wie viele Teams der Liga angehören werden? Auch diesbezüglich gibt es noch keine eindeutigen Aussagen. „Die Lizenzmeldungen müssen beim Verband bis zum 12. Januar vorliegen. Erst danach geht er in die Planung.“ Auch diese Formulierungen stammen von Christian Müller.

Vorweg: Der AFC Remscheid Amboss meldet, geht an den Start. Allen Schwierigkeiten zum Trotz, mit denen auch die Footballer aus Reinshagen zum kämpfen haben. Besonders im Jugendbereich haben viele Mannschaften mit einem großen Aderlass zu tun. Davon können sich auch die Remscheider nicht frei machen. Eine U19? Gibt es nicht mehr. Die U16? Sie bildet eine Spielgemeinschaft mit Essen. Und die U13? Müller sagt: „Das ist der einzige Bereich im Nachwuchs, mit dem wir zufrieden sein können.“ Diese Jugendmannschaft wird gemeldet.

Und eben auch die Senioren, die in der sehr solide verlaufenen vergangenen Saison den Grundstein für ein weiteres erfolgreiches Jahr gelegt haben. Speziell im Trainerbereich rüstet man nun für das auf, was da kommt. Müller: „Wir investieren in den Bereich Coaching, damit wir unsere Leute gut ausbilden können.“ Was gewiss auch ein Mittel ist, um die Spieler für den AFC Remscheid Amboss zu interessieren.

Bis zum Vollzug werden noch einige Gespräche folgen

Die kontinuierlich gute Entwicklung des Clubs aus Reinshagen bleibt anderen nicht verborgen. Und doch: Es werden noch einige Gespräche folgen (müssen), bis man Vollzug melden kann. Von Ende Oktober bis Mitte Dezember ist auf dem neuen Kunstrasen in Reinshagen zweimal pro Woche trainiert worden.

Die Lebensmittelpunkte haben sich zum Teil verändert

Dabei sind auch Akteure vorstellig geworden, die sich vorstellen könnten, für den AFC aufzulaufen. Spruchreif ist aber noch nichts. Müller hat allgemein beobachtet: „Die Coronazeit hat auch bei Sportlern zum Teil die Lebensmittelpunkte verändert.“ Längst sind andere Interessen hinzugekommen oder vergangene sogar abgelöst worden. Das macht die Arbeit nicht einfacher.

Auf drei wichtige Spieler muss man künftig verzichten. Mike Jesinghaus hat das Angebot der Paladins angenommen und damit des Zweitligisten aus Solingen. Sven Engelmann beendet seine aktive Laufbahn wegen anhaltender Knieprobleme, lässt sich nun als Trainer ausbilden und bleibt dem Amboss auf diese Weise treu. Schließlich ist noch Marc Schnabel, den es verletzungsmäßig auch böse erwischt hat. Er wird Anfang Februar operiert – vorderes und hinteres Kreuzband sind kaputt. Das Trio wird schwierig zu ersetzen sein.

Nach einem Trainermeeting im Laufe dieser Woche, in dem unter anderem die Hallennutzungsmöglichkeiten unter Pandemiebedingungen erörtert wurden, starten alle Amboss-Teams am 11. Januar wieder mit der offiziellen Vorbereitung. „Hallentraining unter 2G+-Bedingungen ist schwierig“, sagt Müller. Es ist ein großer Kraftakt, den wir alle zu bestehen haben. Aber damit haben wir kein Alleinstellungsmerkmal.“

Gut zu wissen

Durch die Entstehung der European League of Football (ELF), die im Juni 2021 in ihren Spielbetrieb gestartet ist, sind viele Spieler aus der Bundesliga und der 2. Bundesliga in diesen professionalisierten Bereich abgewandert. Was wiederum zur Folge hat, dass die Vereine der Bundesligen sich in unteren Klassen bedienen, um mit schlagkräftigen und gefüllten Kadern an den Start gehen zu können. Die Leidtragenden sind die, welche die Spieler im Jugendbereich ausgebildet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre

Kommentare