Fallschirmsport

Alle stehen vor sehr großer Herausforderung

Zumindest einige Formationssprünge konnten in der letzten Woche am Himmel über Norddeutschland stattfinden.
+
Zumindest einige Formationssprünge konnten in der letzten Woche am Himmel über Norddeutschland stattfinden.

Der FSC ist in Hamburg vertreten.

Remscheid/Hamburg. Rund 50 Springerinnen und Springer aus ganz Europa waren in der letzten Woche bei einem Großformationstraining in Itzehoe in Norddeutschland aktiv.

Da aber starke Winde allen Beteiligten einen Strich durch die Rechnung machten, gab es in unterschiedlichen Größenordnungen nur einige Sprünge. Dann fiel die Entscheidung, die Übungseinheiten abzubrechen, und nach Gransee in Brandenburg auszuweichen. Aufgrund organisatorischer Gründe und auch der hohen Kosten konnten daran nicht alle Aktive teilnehmen.

Klaus Mathies, der Vorsitzende des FSC Remscheid, der seine Schützlinge in Hamburg beobachtete, wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Fallschirmsport aufgrund der zum Teil explodierenden Kosten vor einer noch nie dagewesenen Herausforderung stünde: „Der FSC unterstützt aber weiter alle seine für Wettkämpfe nominierte Aktiven ohne Abstriche.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Transferkarussell dreht sich rasant
Das Transferkarussell dreht sich rasant
Das Transferkarussell dreht sich rasant
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
Mundhenk rettet Sieg
Mundhenk rettet Sieg
Mundhenk rettet Sieg
Auch TuSpo schenkt ab
Auch TuSpo schenkt ab

Kommentare