Fußball

Alle freuen sich über den Startschuss

Trainer Marcel Heinemann (h.r.) mit den Neuzugängen: Armen Shavershayn, Tristan Maresch, Malte Lüttenberg, Serhat Kacmaz, Alexander Nwokolo (h.v.l.), Niclas Kubis, Ibucki Noguchi, Leon Busch, Lucas Kupfer und Moritz Kerkin (v.v.l.). Foto: Michael Sieber
+
Trainer Marcel Heinemann (h.r.) mit den Neuzugängen: Armen Shavershayn, Tristan Maresch, Malte Lüttenberg, Serhat Kacmaz, Alexander Nwokolo (h.v.l.), Niclas Kubis, Ibucki Noguchi, Leon Busch, Lucas Kupfer und Moritz Kerkin (v.v.l.).
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Fußball: Trainingsauftakt des FC Remscheid.

Von Peter Kuhlendahl

Als am Sonntagvormittag der Startschuss in die Saisonvorbereitung fiel, öffnete der Himmel über dem Röntgen-Stadion seine Schleusen. Dies war den Spielern und Trainern des FC Remscheid aber herzlich egal. Im Gegenteil. Alle freuten sich riesig, dass sie sich – bei Einhaltung der Hygienemaßnahmen – endlich wieder ihrer großen sportlichen Leidenschaft widmen können.

„Die Jungs sind mit ganz tollem Engagement bei der Sache“, lobte auch FCR-Trainer Marcel Heinemann nach einer knappen Stunde seine Schützlinge. Die Freude war aber nicht nur den Spielern, sondern auch dem Coach bei seiner allerersten Einheit nach seiner Rückkehr zum Landesligisten anzumerken.

Als es vor einigen Wochen die ersten Lockerungen im Sportbetrieb im Rahmen der Corona-Verordnungen gab, hatte das Team unter Leitung des Co-Trainers Mike Kupfer und Markus Hosnjak mit ersten Einheiten begonnen. In den letzten beiden Wochen standen aber nur Laufeinheiten an. „Ich kenne jetzt jeden Baum im Wald mit Namen“, meinte FCR-Spieler Patrick Posavec schmunzelnd, der sich wie viele andere körperlich topfit präsentierte.

Vier Einheiten pro Woche stehen nun ab sofort auf dem Programm. Die finden in der Vorbereitungszeit ausschließlich im Röntgen-Stadion statt. Möglich sind auch wieder Testspiele. „Am 12. Juli legen wir damit wohl los“, erklärte Teammanager Mike Zintner, der aktuell davon schwärmte, wie harmonisch es bei der Arbeit hinter den Kulissen zugeht. Und da wirbelt auch Ex-Vorstandsmitglied Peter Helbeck wieder mit, der vor einigen Monaten von allen Ämtern zurückgetreten war. „Das lag an bestimmten Personalien“, erklärte er.

Vor Ort war auch FCR-Präsident Ralf Niemeyer, der sich mit den Fans austauschte, die sich unter Einhaltung der Auflagen im Stadion auf der Pressetribüne befanden. Dabei dürfte es auch um das Thema gegangen sein, wann es endlich in der Meisterschaft wieder losgeht. „Es wäre wichtig, wenn wir bald Klarheit hätten. Zumindest einen Termin. Ob der dann auch gehalten werden kann, steht auf einem anderen Blatt“, betonte Niemeyer. Spannend dürfte auch die Frage der Gruppeneinteilung der Landesligen sein. Mit insgesamt 43 Teams zu viel für zwei Staffeln. Zintner: „Drei wären viel sinnvoller.“

Abgeschlossen sind jetzt zudem endgültig der personellen Planungen. Letzte Neuzugang ist Alexander Nwokolo. Der 19-Jährige aus Wuppertal bringt Erfahrung aus der A-Junioren-Bundesliga bei Schalke, Bochum und Duisburg mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
IGR pumpt für die Deutsche Meisterschaft
IGR pumpt für die Deutsche Meisterschaft
IGR pumpt für die Deutsche Meisterschaft
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare