Die Woche im Sport

Warum? Alle Beteiligten sollten sich einfach am Riemen reißen

peter.kuhlendahl@rga.de
+
peter.kuhlendahl@rga.de
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Eine Flut von Platzverweisen bei Fußballspielen.

Bei drei Spielen, an denen Teams aus dem Fußballkreis Remscheid am vergangenen Sonntag beteiligt waren, trat die eigentliche Berichterstattung ordentlich in den Hintergrund. Eine Flut von Platzverweisen rückte in den Mittelpunkt. Für die Fans in den Stadien oder auf den Plätzen war es ein Spektakel. Aber es bleibt ein schaler Beigeschmack und die Frage nach dem Warum.

Den Vogel schoss Landesligist FC Remscheid beim großen Tag der Platzverweise ab. Zwei Mal glatt Rot und eine Ampelkarte lautete die wenig ruhmreiche Ausbeute im Heimspiel gegen Überruhr. Dazu noch eine weitere rote Karte für den Trainer, der den bereitliegenden Ball an der Mittellinie wegdrosch. Bei Ligakonkurrent SV 09/35 Wermelskirchen dezimierte sich Gegner Frohnhausen auf seiner eigenen Anlage gleich im Doppelpack. Aber auch die Gäste kamen nicht ungeschoren davon. Platzverweise im Doppelpack schaffte auch Bezirksligist Dabringhauser TV in der Partie gegen die 1. Spvg. Solingen-Wald 03.

Unfassbar war, dass der DTV sich dezimierte, weil ein Akteur seinen eigenen Mitspieler beleidigte.

Auch die beiden roten Karten, die der FCR kassierte, entbehrten jeder Diskussion und führen zu der Frage, was die Akteure da geritten hatte. Jetzt könnte man annehmen, dass ein Grund für die Ausraster die fehlende Wettkampfpraxis sei. Dies ist am dritten Spieltag und der wochenlangen Vorbereitung mit zahlreichen Testspielen aber kein Argument.

Zumal ein Nachtreten und ein rüdes Einsteigen, die beim FCR zu den Hinausstellungen geführt hatten, daran nun wahrlich nicht liegen können. Wenn ein Spieler wenige Minuten nach seiner Einwechslung den Platz schon wieder verlassen muss, ist dies ein ganz klarer Fall von Übermotivation. Und dass er beim Verlassen des Innenraums wie damals Jürgen Klinsmann, der in eine Werbetonne trat, einen Mülleimer malträtierte, spricht eindeutig dafür. Hier sind die Verantwortlichen gefragt. Wenn sie nicht gerade wegen eines Ausrasters selbst auf die Tribüne verbannt sind. Dazu auch: FVR trennt sich von...

TOP: Der Auftritt der Handballer der Bergischen Panther in der 3. Liga. Besser kann man nicht in die Saison starten.

FLOP: Die offizielle Homepage des Deutschen Judobundes. Am Samstag beginnt die 2. Bundesliga. Der aktuellste Beitrag zur 2. Liga auf der DJB-Seite ist, dass die Saison 2020 ob der Pandemie abgesagt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Halbach und Schülzke halten den HSG-Frauen die Treue
Halbach und Schülzke halten den HSG-Frauen die Treue
Borner B-Jugend will Fortunas Nachwuchs ärgern
Borner B-Jugend will Fortunas Nachwuchs ärgern

Kommentare