Radsport

Adler fahren auf die Siegertreppchen

104. Auflage des Klassikers „Rund um Köln“

Der Radklassiker „Rund um Köln“ ist das älteste Eintagesrennen in Deutschland. Am vergangenen Wochenende ging die 104. Auflage über die Bühne. Bei dem Spektakel sind Profis, Amateure und auch der Nachwuchs über unterschiedliche Distanzen im Einsatz.

Mit dabei waren auch sieben acht Akteure des RV Adler Lüttringhausen, die einen Kurs über 70 Kilometer absolvierten. Anja Berg, Tobias Berg, Julian Koschik, Felix Pembaur, Julius Drees und Jan Keeper gingen dabei für das Campana-Racing-Team an den Start und belegte am Ende in der Teamwertung den ersten Platz. Großen Anteil daran hatte Pembaur, der sich nach einem umkämpften Schlussspurt einen tollen zweiten Platz sicherte (1. Männer).

Über gute Platzierungen konnte sich auch Drees (8./4. Männer), Koschick (24./12. Master 1), Küpper (40./12. Männer) freuen. Pech hatten Anja und Tobias Berg, die bei Kilometer 12 in einen Massensturz involviert waren. Anja (10./4. Masters) verletzte sich dabei am ganzen Körper setzte das Rennen aber dank Unterstützung von Tobias (290./59. Master 2) fort. Außerdem waren die Adler-Fahrer Martin Kieczka (369./11. Master 4) und Jens Landwehr (753./155. Master 3) im Einsatz.

Einen weiteren Platz auf dem Siegertreppchen gab es für die Adler durch Nachwuchsfahrer Moritz Julius Koll. Einen Tag vor seinem 10. Geburtstag siegte er in der U11-/U13-Altersklasse auf einem Rundkurs, der über 1,3 Kilometer führte. -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polterabend sorgt für Müdigkeit
Polterabend sorgt für Müdigkeit
Polterabend sorgt für Müdigkeit

Kommentare