Leichtathletik

Achtung: Der Eingang ist auf der anderen Seite

Gewinnertrio des Silvesterlaufs 2021: Julius Drees, Daniel Schmidt, Daniel Lipus (v.l.). Eine Siegerehrung gab es nicht, stattdessen besondere coronabedingte Sicherheitsmaßnahmen.
+
Gewinnertrio des Silvesterlaufs 2021: Julius Drees, Daniel Schmidt, Daniel Lipus (v.l.). Eine Siegerehrung gab es nicht, stattdessen besondere coronabedingte Sicherheitsmaßnahmen.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Der 18. Silvesterlauf steht an.

Ihre Zusammenarbeit läuft geräuschlos , ist von Harmonie geprägt. Wenn Reinshagener TB und Lüttringhauser TV gemeinsame Sache machen – dann springt ein gutes Ergebnis dabei heraus. Das lässt sich unter anderem am Silvesterlauf festmachen, den die Vereine an diesem Samstag zum wiederholten Mal in einer Co-Produktion ausrichten. Alle Verantwortlichen wissen, dass sie sich aufeinander verlassen können. Schon im Vorfeld, wenn zwischen Michael Scholz (LTV), Udo Stollwerk und Klaus Lipus (beide RTB) die Drähte glühen, um letzte Details abzustimmen. Dieses Trio trägt die Hauptverantwortung, weiß aber um die Bereitschaft vieler Vereinsmitglieder und Helferinnen und Helfer auch anderer Clubs, sich einzubringen.

106 Voranmeldungen liegen vor für den 14 Kilometer langen Lauf, der um 12.30 Uhr am Marathontor des Stadions Reinshagen beginnt. Eine gute Zahl, die leicht über denen der Vergangenheit liegt. „Sonst lag sie zwischen 70 und 100“, sagt Scholz. Da es erfahrungsgemäß 50 bis 100 Nachmeldungen gibt, sollte ein interessantes Feld an Aktiven zusammenkommen. Es wird in drei Kategorien gewertet: Hauptklasse, Masters (AK 40+), Seniorenklasse (AK 60+). So sind reichlich Erfolgserlebnisse garantiert.

Alle sollten sich auf eine schwierig zu laufende Strecke einrichten, die nach den Regenfällen der letzten Tage von einem matschigen Untergrund geprägt sein dürfte. Da ist gutes Schuhwerk gefragt, gute Balance. Ob unter solchen Voraussetzungen ein Streckenrekord möglich ist? Bei den Männern ist Daniel Schmidt der Favorit. Das könnte sich noch ändern, sollte Tim Wagner kurzfristig melden. Der Gewinner des Halbmarathons beim Röntgenlauf könnte Schmidt in ernsthafte Bedrängnis bringen. Beide haben ganz spezielle Qualitäten. Wagner ist abwärts der Flottere, Schmidt bergauf. Was man wissen muss: Der Silvesterlauf führt sieben Kilometer runter nach Müngsten, dann sieben Kilometer rauf nach Reinshagen. „Tim hat bislang nicht ab-, aber auch nicht zugesagt“, schaut Michael Scholz beinahe minütlich auf die Meldeliste.

Auffällig: Es haben nicht nur Aktive aus dem näheren Umkreis gemeldet. „Auch aus dem Ruhrgebiet sind einige dabei“, kündigt Scholz an. Was aus seiner Sicht mit Moderator Andreas Menz zu tun haben dürfte, der eifrig die Werbetrommel gerührt hat.

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtig: Der Eingang zum Stadion ist nicht an gewohnter Stelle, sondern auf der Seite des Friedhofs. Grund sind die Arbeiten am oberen Kunstrasen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Teams lassen sich Spaß nicht verderben
Teams lassen sich Spaß nicht verderben
Teams lassen sich Spaß nicht verderben
RTV geht mit neuem Coach neue Wege
RTV geht mit neuem Coach neue Wege
RTV geht mit neuem Coach neue Wege
Lebensgefühl statt Handballstress
Lebensgefühl statt Handballstress
Lebensgefühl statt Handballstress
Minichance fürs Rückspiel bewahren
Minichance fürs Rückspiel bewahren
Minichance fürs Rückspiel bewahren

Kommentare