Rollhockey

Acht Länder bündeln die Kräfte in einer IG

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Rollhockey: Europäischer Konflikt

In zwölf Ländern in Europa wird Rollhockey gespielt. Dies alles geschieht unter dem Dach des World Skate Europe (WSE). Vor wenigen Tagen haben nun allerdings acht europäische Nationen die Union Of European Roller Hockey (UERH) aus der Taufe gehoben.

Dies ist die Folge des Konflikts, der seit Monaten zwischen den Ländern, in denen Rollhockey unter Profibedingungen gespielt wird, und den Amateuren herrscht. Auf der einen Seite sind dies Spanien, Italien und Portugal. Ihnen gegenüber stehen Belgien, England, die Niederlande, Israel, Andorra, Österreich, die Schweiz und Deutschland. Frankreich hat sich noch nicht positioniert.

Derweil ist es den UERH-Mitgliedern wichtig, zu betonen, dass sie keinen zweiten europäischen Verband gegründet haben. Sie hätten ihre Kräfte nur offiziell gebündelt und wollen auf diesem Weg um mehr Mitsprache und Demokratie in den internationalen Verbänden kämpfen. Außerdem soll die Entwicklung des europäischen Rollhockeys im Mittelpunkt stehen. Dies sei durch die WSE bisher nicht wahrgenommen worden.

Weltverband sorgt ein wenig für Rückenwind

Rückenwind hätten die acht Nationen in ihren Augen vor einigen Wochen vom Weltverband World Skate bekommen. Dessen Vorsitzender Sabatino Aracu hatte Anfang Mai alle Rollhockey-Nationen Europas zu einer Videokonferenz geladen. Dabei beschwor er zwar den Zusammenhalt aller Mitgliedsstaaten, betonte allerdings auch, dass Rollhockey-Europa eben nicht nur aus drei Nationen bestehen würde.

Die neue Interessengemeinschaft hat ihre Lösungsmöglichkeit einer Demokratisierung des europäischen Verbandes noch einmal konkretisiert und als Vorschlag dem Weltverband vorgelegt. Nun hoffen die UERH-Mitglieder, dass die angeregten Änderungen mit den World-Skate-Statuten vereinbar sind. Damit wäre der Weg frei für das große Ziel: Die Einrichtung eines strategisch ausgerichteten Rollhockey-Komitees, das mit je einem Vertreter aus allen zwölf Ländern besetzt wäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FCR blamiert sich beim Schlusslicht bis auf die Knochen
FCR blamiert sich beim Schlusslicht bis auf die Knochen
FCR blamiert sich beim Schlusslicht bis auf die Knochen
Sebastian Lienen ist nun Ehemann und Vater
Sebastian Lienen ist nun Ehemann und Vater
Sebastian Lienen ist nun Ehemann und Vater
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an

Kommentare